Donnerstag, 9. September 2010

"Ostrich"

Das ist sie, meine erste Seife mit tierischem Fett. Straußenfett. Sie war lange sehr weich und eigentlich hätte ich mit dem stempeln wohl noch einen Tag länger warten müssen.


Die Kanten sind noch nicht geschnitten, noch zu weich. Aber ansonsten finde ich sie ganz hübsch geworden. Die Farbe hätte ich mir ein wenig sonnengelber gewünscht und nicht ganz so zitronig.

Rezept
20 % Straußenfett
20 % Olivenöl
10 % Babassöl
10 % Rapsöl
10 % Shea Butter unraff.
10 % Mandelöl
10 % Walnussöl
5 % Rizinusöl
5 % Kakaobutter

ÜF 12%

gefärbt mit flüssiger Seifenfarbe gelb von Gracefruit
beduftet mit PÖ Green Tea

Kommentare:

  1. hui, ist ja interessant. weißt du wie sich verseiftes straußenfett verhält? schäumt es?
    und woher hast du gewusst welche verseifungszahl es hat *grins*

    lg sonja

    AntwortenLöschen
  2. genau das wollte ich jetzt auch fragen.
    Hübscher Stempel!

    AntwortenLöschen
  3. Hui - da haben wir doch schon ein Seifchen wo wir mit tauschen könnten - wenn du noch Lust dazu hast ;o)
    Lieben Gruß
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Ui,
    feines Seifchen,wie schnuppert das Straussenfett?
    schönes zartes grün....
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  5. Straußenfett hin oder her, das wird bestimmt ein Pflegeerlebnis wenn ich mir die anderen Zutaten so anschaue. Auch optisch gefällt sie mir sehr gut! Und Dörte hat wohl Recht: Sehr hübscher Stempel!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. .....habe ich doch diesen Post echt versemmelt.

    Die Seife sieht toll aus und der Stempel passt echt gut, wie kan man nur so einen tollen Stempel selber machhen ???? Wahnsinn...

    GLG
    Bärbel

    AntwortenLöschen