Sonntag, 27. März 2011

"Ein Tag am Meer" und Bloggerfrust

Ich bin zur Zeit ja ein wenig gefrustet. Warum ich keine Speicherkapazität mehr habe, weiß ich - dank Eurer Hilfe - jetzt: Ich habe meine Fotos unbearbeitet direkt von der Kamera in einer viel zu hohen Auflösung hochgeladen und nun ist die Kapazität bei Picasa ausgelastet. Wenn ich jetzt die Bilder manuell verkleinern würde, hätte ich wieder Speicherkapazität. Aber hättet ihr Lust, 499 Fotos alle einzeln zu verkleinern? Daher suche ich jetzt noch nach einer Möglichkeit, alle Fotos eines Albums auf einmal zu verkleinern. Da ich aber ein PC-Dummie bin, habe ich noch keine Möglichkeit gefunden. Habt ihr einen Vorschlag?

Gestern hatte ich mich mir in meiner Panik schon zwei Anschluss-Blog-Adressen reserviert. Aber ich hoffe immer noch, dass ich mit meinem Blog nicht umzuziehen brauche.

Gestern waren wir mit Freunden schön mongolisch essen, haben hinterher bei uns noch ein wenig geklönt und waren dann nach neuer Zeit um 4.15 Uhr im Bett *gähn* und ich habe heute trotz des Traumwetters überhaupt keine Lust, etwas zu unternehmen. Daher habe ich beschlossen, ein Seifchen zu sieden. Diese Seife spukte mir schon lange im Kopf herum und musste nun endlich gemacht werden, damit der Kopf frei ist für andere Seifenideen.

Nun habe ich ein paar Fotos in Picasa von Hand verkleinert und mir so ein wenig mehr Platz geschaffen, damit ich Euch die ersten Bilder von "Ein Tag am Meer" nicht vorenthalten muss:




Ich finde, sie sieht ganz vielversprechend aus.

Kommentare:

  1. Ja, sie sieht vielversprechend aus. Freue mich auf Anschnittbilder!
    LG Katja

    AntwortenLöschen
  2. Das ist aber ein wunderschönes Blau, da bin ich auf den Anschnitt gespannt.
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Im Augenblick gelt sie heftigst und die Farbe sieht einheitlich dunkelgrau aus :-((

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, die sieht aber schon mal gut aus, bin auch sehr gespannt auf das Endresultat.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Whao - wie schön! Da bin ich auch mal gespannt.

    AntwortenLöschen