Donnerstag, 26. Mai 2011

Ein wenig genervt vom heutigen Tag

bin ich jetzt schon...

Nachdem ich nur 10 Minuten zu spät aufgestanden bin, sind der Mann und ich uns im Badezimmer ins Gehege gekommen. Ich brauchte aber nur noch meine Haare zu trocknen und konnte das auch im Schlafzimmer tun. Kurz bevor ich fertig bin, fing der Rauchmelder an zu piepen! Das ich nun direkt da unter stand, daran habe ich nicht gedacht. Wir haben uns ja noch nie damit auseinandergesetzt, so dass der Mann erst einmal einen Stuhl holen musste und das Ding von der Decken gerissen hat. Aber bis dahin habe ich bestimmt schon das ganze Haus und auch die Nachbarn im Nebenhaus geweckt. Laut ist das Ding, da kann man nicht weiter schlafen!

Auf dem Weg zur Arbeit muckte dann das Auto. Bei Tempo 120 auf der Autobahn sagte es BOPP und es hat kein Gas mehr angenommen! Gott sei Dank war ich ganau vor einer Ausfahrt, so dass ich den Schwung nutzen konnte und es noch die Auffahrt hinauf runter von der Autobahn geschafft habe, wo ich dann relativ gefahrlos auf den ADAC warten konnte. Der kam auch schnell, hat den Fehler ausgelesen (nicht, dass man bei den heutigen Autos noch die Motorhaube aufmachen müsste) und gelöscht und so konnte ich dann noch aus eigener Kraft (mit dem ADAC-Mann hinter mir) in die nächste Werkstatt fahren.

Nach all dem Theater hatte ich keine Lust mehr zur Arbeit und bin dann mit dem Bus (!) nach Hause gefahren.Und was mache ich jetzt? Ich müsste ja eigentlich mal Fenster putzen...

Gestern Abend sind noch die passenden Ohrringe zu dem Set entstanden und noch eine Meerjungfrau. 



Edith äh die Werkstatt sagt: Alles ist wieder gut! Irgendein Stecker von der Einspritzanlage war korridiert und hat sich gelöst. Alles wieder chico, das Auto kann wieder abgeholt werden. Aber da warte ich, bis der Mann nach Hause kommt, noch einmal Bus tue ich mir heute nicht an....


Kommentare:

  1. Guten Morgen Dagmar!
    Wie - du kannst einfach von der Arbeit nach hause fahren, wenn du "keine Lust" mehr hast? Das ist ja eine tolle Arbeit;-)
    Und, nee, so darf der Tag wirklich nicht beginnen.
    Obwohl er für Außenstehende eien gewisse Komik hat...
    ...wünsche dir einen schönen Tag

    AntwortenLöschen
  2. Nee, ich bin erst gar nicht zur Arbeit gefahren. Erst den ADAC angerufen, mich dann auf der Arbeit abgemeldet.

    Aber dank Gleitzeit ist es bei uns kein Problem, sine Arbeitszeit frei zu gestalten. Zwischen 6.30 Uhr und 20 Uhr können wir unsere Arbeits- und Pausenzeit frei gestalten. Sicherlich mit ein wenig Abstimmung mit den Kollegen, aber da sind wir ein tolles Team. Jeder ist für den ihm übertragenen Bestand verantwortlich und es gibt da wirklich keine Probleme.

    Wenn mir um 11 Uhr einfällt, dass ich UNBEDINGT noch schnell eine Seife sieden muss dann frage ich die anderen ob es okay ist, wenn ich Feierabend mache und dann gehe ich - ich habe es bis jetzt noch nie erlebt, dass nein gesagt wurde.

    LG von
    Dagmar, die sich über diese Situation auch sehr freut und sie auch zu schätzen weiß

    AntwortenLöschen