Sonntag, 5. Juni 2011

Morgen

werde ich nach der Arbeit vermutlich einen Marathon bei den einschlägigen Elektronikfachmärkten hinlegen müssen...

Unsere Geschirrspüle ist kaputt! Als wir vor drei Jahren hier eingezogen sind dachten wir noch, dass wir so ein Ding nicht brauchen würden. Schießlich war unser Budget durch den Umzug genug gestresst. Waschen wir halt abends gemeinsam ab! Kommunikativ und eben zum Abschluss des Abends eine gemeinsame Tätigkeit.

Genau eine Woche habe ich das ausgehalten. Dann habe ich bei uns in der Firma in den schwarzen Brettern nach einer gebrauchten Geschirrspüle gesucht und habe sie auch gefunden. Für 150 EUR und ein dreiviertel Jahr alt hier aus der Nähe, Am Abend abgeholt hat sie ihren Dienst auch erledigt. Okay, seit einiger Zeit wurde sie arg heiß, aber mein Gott, was solls. Das Geschirr wurde quietschesauber und die ganz empfindlichen Dinge hat man dann eben doch von Hand gespült. Aber Topf und Pfanne waren 1a!

Seit gestern heizt sie dann jetzt gar nicht mehr, vermutlich der Durchlauferhitzer durchgebrannt. Und nun werden eben gerade die fettigen Dinge gar nicht mehr sauber... Aber so eine Reparatur lohnt halt nicht. Also wird es eine neue geben müssen (kleine Ermahnung an die Kühl-/Gefrierkombi: Bitte noch ein wenig durchhalten) und der Wäschetrockner wird noch weiter warten müssen.


Kommentare:

  1. hahah, solche Gerätschaften gehen immer ALLE gemeinsam dahin!
    Bei mir ist es grad die Waschmaschine, also die zwei wichtigsten Geräte im Haushalt, ohnd die geht gar nicht!

    Wünsch Dir fröhliches Abwaschen

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  2. Bei uns passiert sowas immer um die Weihnachtszeit ... hoffentlich hast ein paar helfende Hände :)

    Lg Kristin

    AntwortenLöschen
  3. Tja, ich hoffe bei dir tritt dann nicht Murphys Gesetz ein... ich hab jedenfalls immer das Glück, eine Weile Ruhe und dann alles auf einmal. Aber den Wäschetrockner bräuchtest du ja eh erst wieder im Winter ;o)
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  4. Also meine Spüli lief 10 Jahre ohne Probleme und heizte dann auch nicht und ich sagte zu meinem Mann: "Egal wie, es muss SOFORT eine Neue her." Wer einmal eine hatte, der kann ohne nicht mehr - ehrlich! Ich sag' immer zu meinem Menne: "Ohne Dich könnte ich schon leben aber ohne meine Spülmaschine nicht mehr ;)!" Meine anderen Geräte laufen alle noch tadellos und das schon seit 1999 (daumendrück')!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Oh der Zwerg hat auch gerade seine Spülminna in der Seifenküche 2 Wochen angefleht...und nun geht Sie wieder( 3 Wochen lang, bis sie wieder überschäumt und 3 Wochen Kurlaub braucht)
    Es ist schon grauslig, wie angewiesen wir sind
    Und bei uns geht meistens auch nich nur eins, sondern 2 oder 3 gleichzeitig kaputt..
    ich schick Kühlschranküberlebenswünsche
    Der Zwerg

    AntwortenLöschen
  6. @all
    Danke für Euer Mitgefühl... Ich bin mit einer Geschirrspüle aufgewachsen, meine Oma hatte schon 1968 eine gekauft. In meiner ersten eigenen Wohnung hatte ich keine, aber so ein Singlehaushalt benötigt ja auch nicht unbedingt eine. In unserer alten gemeinsamen Wohnung war eine von der Vermieterin eingebaut, da habe ich sie wieder lieben gelernt... Und außerdem habe ich keine Lust, erst abends um 21.30 oder - wenn der Mann vom Radfahren kommt - noch später aus der Küche zu kommen.

    Durch meine in diesem Jahr entwickelte Allergie bin ich gestern fast nur drinnen gewesen (keine Hundeausstellung in Neumünster besucht, nicht mit dem Mann auf den Fußballplatz gegangen) und habe nicht einmal geseifelt, weil ich keine Lust hatte die Sachen hinterher mit der Hand abzuwaschen.

    Die Kühl-/Gefrierkombi läuft seit 1989, eine neue würden wir bestimmt an der Stromrechnung merken.

    Der Wäschetrockner ist wirklich nicht notwendig, aber ein Wunschgerät ist und bleibt es schon (auch den hat meine Oma bereits 1968 gekauft).

    So, heute wird um 16 Uhr Feierabend gemacht. Dann geht es los mit der Suche nach einem geeigneten Gerät!

    GLG
    Dagmar

    AntwortenLöschen