Donnerstag, 11. August 2011

Der Mann hat morgen

seinen letzten halben Arbeitstag in der Firma.

Zum Abschied gibt es "Hesselbacher Becherkuchen". Drei Bleche werde ich davon machen.
Super einfach, schnell, lecker (Achtung: Aber nichts für die schlanke Linie!)
1 Becher Sahne
2 Becher Mehl
1 Pkt. Backpulver
4 Eier
1 Becher Zucker

verrühren, bei 200 Grad 20 Minuten backen.

In der Zwischenzeit
1/4 Pfd. Butter
4 EL Dosenmilch
1 Becher Zucker

schmelzen lassen, auf dem Kuchen verteilen und weitere 10 Minuten backen.

FERTIG!

Kommentare:

  1. Das klingt ja lecker. Da muss man aber wirklich nach dem Kaffeetrinken 40kmchen mit dem Rad fahren, damit man danach noch ein zweites Stück verdrücken darf. ;-))
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Das Rezept habe ich mir gleich mal notiert und werde es in den nächsten Wochen mal ausprobieren.

    Dankeschön :-)

    AntwortenLöschen
  3. ... ach was, ich verringer einfach die Backzeit um 15 sek. und schon hat er nur noch die Hälfte an kal., so !!!

    GLG
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  4. Boah klingt gut.... vllt nehme ich ja so mal zu.... Lach...
    Danke

    LG Liora

    AntwortenLöschen
  5. Oh das klingt als wär es auch was für mich. Hört sich richtig gut an. Danke für´s Rezept.
    LG Doreen

    AntwortenLöschen
  6. Mmmh, vielleicht noch Mandeln dazutun zum Guss...und schon hast Du einen feinen Butterkuchen. Klingt auf jeden Fall lecker!

    AntwortenLöschen
  7. Wauw, der hört sich aber lecker an, ich denke den werde ich trotz Figurzustörerfaktor mal testen müssen, gibts halt nix zum Mittag ;-)

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Mmmh, klingt sehr karamellig, den muß ich mal nachbacken. Und ja, wenn man in der hafencity herumläuft, kommt man sich manchmal wirklich vor wie auf einem fremden Filmgelände, das passt nicht so wirklich alles zusammen, und wohnen würde ich da nicht wollen, nicht nur wegen den vielen Brückenspinnen ;-)

    AntwortenLöschen