Freitag, 26. August 2011

Ich sitze hier und schlottere...

Es ist da, das angesagte Unwetter. Und seitdem vor ca. 2 Jahren bei meinen Eltern durch den Garten ein Kugelblitz gegen die Garage ins Auto eingeschlagen hat, habe auch ich wieder Angst vor Gewitter... Und dann bin ich noch ganz alleine!

Schon um kurz nach 19 Uhr wurde es dunkel. Vor einer knappen halben Stunde rauschte der Wind heran und es wurde stockdunkel. Zur Zeit entladen sich mehrere Gewitter. Ich habe in der ganzen Wohnung Festtagsbeleuchtung an, alle Jalousien sind zu (und wieder einmal die Frage: Warum wird bei einem Neubau nicht wie selbstverständlich an Außenjalousien gedacht?) und ich sehe es aus dem Augenwinkel ständig blitzen. Und das Donnern ist ja nicht zu überhören.Wobei alle Gewitter noch nicht dicht bei sind...


Kommentare:

  1. Oh weh du arme...
    Mein Mann steht auf dem Balkon und blickt fasziniert gen Himmel ;-)
    Setz dir doch Kopfhörer auf, schließe die Augen und lausche deiner Lieblingsmusik.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann dich gut verstehen. Seit mein Elternhaus durch einen Wirbelsturm zerstört wurde, ich war damals 14 Jahre alt und mit meiner Mutter alleine im Haus, habe ich schreckliche Angst vor Unwettern. Wir hatten Glück, dass uns nichts passiert ist, außer der Schock, es standen nach dem Sturm nämlich nur noch drei Außenwände.
    LG Christina

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich daheim bin, mag ich Gewitter ganz gerne. Aber unterwegs mit dem Fahrrad hier mitten auf dem platten Marschenland ohne Baum und Strauch, da ist es mir dann auch mulmig.

    Aber wir haben es jetzt mit den Gewittern ja wohl erstmal überstanden, hoffe ich.

    AntwortenLöschen