Mittwoch, 11. Januar 2012

Der krönende Abschluss

eines bescheidenen Arbeitstages: Ich wurde geblitzt. An einer Stelle, an der sie gerne stehen. Aber seit langer Zeit nicht mehr gesehen wurden. Aber abends um 19 Uhr, da müssen sie da stehen. Und das just in dem Moment, als mir die Tante aus dem Navi ein "ACHTUNG!" entgegenbrüllte. Somit bin ich mindestens 10 km/h (ich tippe eher 15 km/h) in der Stadt zu schnell gewesen. Und das alles nur, weil ich mich über jemanden geärgert hatte. Die vierspurige Straße teilt sich in 2 x zwei Spuren. Die beiden rechten Spuren gehen eine Brücke rauf. Muss der Idiot sich doch von der ganz linken Spur auf die linke Rechtsabbiegerspur drängeln! Bleibt stehen, tastet sich vor, verursacht noch fast einen Unfall und ICH werde geblitzt. Nur, weil ich ein wenig zügiger (und zugegebener Weise auch wütend) angefahren bin und vor mich hinschimpfte.

Na, auf das Foto bin ich mal gespannt.

Kommentare:

  1. Gelächelt wirst Du wohl nicht haben auf dem Foto:)
    Ärgerlich, aber am Besten gleich abhacken.
    Lg
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Na da können wir uns ja die Hände reichen! Allerdings war ich hinterher wütend. Werde im Jahr höchstens 1-2x geblitzt - heut war Nr. 1 für 2012. Vorallem war ich mir keiner Schuld bewusst. Ca. 50kmh in der Stadt... Nach dem Blitzer merkte ich, dass ich auf einer 30er Strasse bin. Das wird sicher teuer. Wir zwei Armen... Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen