Dienstag, 6. März 2012

"Pflaume" und Seifensiederbesuch

Nein, lila ist sie nicht mehr geworden. Auch nicht annähernd... Und sie schwitzt soviel Öl aus, woran mag es liegen? Gott, dennoch habe ich schon häßlichere Seifen produziert und letztendlich ändert die Optik ja auch nichts an den Wascheigenschaften (und die waren schon sehr vielversprechend).

25 % Babassuöl
25 % Palmöl
25 % Mandelöl
20 % Erdnussöl
 5 % Rizinusöl

ÜF 10 %
gefärbt mit Seifenfarbe lila, Herkunft unbekannt da ich es mal ertauscht habe
Duft: Japanese Plum von Gracefruit (traumhaft und so frisch vermutlich ein wenig überdosiert)

So, und heute nachmittag bekomme ich Besuch von einer Seifensiederin aus Hamburg. Sie hat - wie, weiß ich noch nicht - meinen Blog gefunden, mich angemailt und bei diversen Mailkontakten hat sich herausgestellt, dass ihre beste Freundin eine Arbeitskollegin von mir ist. Die Welt ist soooo klein....

Kommentare:

  1. Ja, die Hamburger Seiflerin kommt und freut sich schon :-) Na, deinen Blog findet man, wenn man in Sachen Seife im Internet unterwegs ist.
    Und vielleicht darf ich dann an der Pflaume schnuppern.

    LG von Garnet

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die Seife ist klasse. WO hast du diese tolle Muschelform her? Wunderschön. Und naja, auch wenn die Farbe wohl weg ist aber so gefällt sie mir auch recht gut. Und der Duft ist bestimmt richtig toll.
    LG Doreen

    AntwortenLöschen
  3. Da wünsche ich euch einen netten Nachmittag ihr kreativen.
    Ja, auch HH ist nur ein Dorf... ;-)

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  4. ach Dagmar, das ist doch kein Drama, die nächste wird wieder richtig schön, son Hingucker. Dafür duftet sie toll und die Muscheln sind allemat schön!
    Tja, so kanns gehen, die Welt ist ein Dorf, lach. Wir haben mal in Afrika, mitten im Busch, die Leute getroffen, die wir Jahre vorher auf Ibiza kennen gelernt haben.

    Wünsch Euch viel Spaß bei demnächst ja gemeinsamen seifeln und drehen!

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen