Freitag, 6. April 2012

Der BIGBANG!

Vor über drei Jahren begann eine komplizierte Angelegenheit bei uns in der Firma: Unsere Unternehmensgruppe (bestehend aus 3 Unternehmen) wurde 'zerschlagen'. Das heißt, dass sich - nachdem wir seit 25 Jahren versuchen, alle drei Unternehmen aus einer Hand zuführen und den Kunden auch aus einer Hand zu bedienen - die einzelnen Firmen trennen werden. Fast 800 Mitarbeiter der Unternehmensgruppe (wir sind noch ein paar mehr Mitarbeiter) hatte einen Doppelarbeitsvertrag mit zwei Arbeitgebern. Ich selbst auch. Wir mussten uns entscheiden, zu welchem 'neuen' Arbeitgeber wir wechseln möchten. Ich habe meinen Wunscharbeitgeber auch bekommen. Schon vor mehr als einem Jahr fing die Trennung der Kollegen an, ein Teil der Kollegen ist auch schon aus dem Gebäude ausgezogen.

Und jetzt über Ostern wird die EDV getrennt. Das ist wichtig, damit die eine Seite der Kollegen nicht mehr auf die andere Seite - bei dem Arbeitgeber, bei dem sie nicht mehr weiter arbeiten - schauen können. Das nennt sich BIGBANG.

Das war mal ganz simpel erklärt. Natürlich ist es viel komplizierter. 

Und danach wird auch für mich - mein Entflechtungstermin ist der 01.05.2012 - nichts mehr so sein wie es war. Zur Zeit ändert sich zumindest räumlich nichts, meine Arbeitsgruppe bleibt auch als Team geschlossen zusammen (da haben wir echt Glück gehabt!). Aber im Sommer werden wir neue Bürogebäude in der Stadt beziehen. Und die Hälfte der Kollegen, mit denen ich teilweise 30 Jahre zusammenarbeite, muss ich zurück lassen. Das wird noch viele Tränen geben. Bei all den bisherigen Umstrukturierungen sind wir zumindest immer zusammen in einem Gebäude geblieben und konnten uns weiterhin regelmäßig in der Kantine oder im Fahrstuhl treffen.

Ob ich mein jetziges Arbeitsgebiet über kurz oder lang behalte, steht auch noch nicht fest. Die Arbeit, die ich jetzt mache, hat mein neuer Arbeitgeber an eine Anwaltskanzlei abgegeben. Sie wollen prüfen, ob wir unsere Arbeit behalten können. Ich gehe mal nicht davon aus. Ein Gutes hat das Ganze aber doch: Der neue Arbeitgeber ist in meinen Arbeitsvertrag mit allen Rechten und Pflichten eingetreten. Insofern ändert sich für mich was das anbelangt, nichts. Wir haben Kündigungsschutz bis Ende 2013 (obwohl das auch nicht mehr solange ist) und die Standortgarantie Hamburg ist bis Ende 2015 gegeben worden. Und dann sieht man weiter.

Mit dem BIGBANG ist die Zerschlagung/Entflechtung weitesgehend abgeschlossen. Und dann geht es an die Verflechtung der Unternehmen. Eine neue Herausforderung ist auch immer eine neue Chance!

Ich wünsche all meinen Lesern frohe Ostern!

Kommentare:

  1. Liebe Dagmar, gut, das Du uns aufgeklärt hast! Der gestrige Post war einfach nur mystisch!

    Dir auch ein schönes Osterfest
    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  2. Hi Dagmar, sieh es positiv. Jede Änderung kann auch gute Seiten haben und sei froh, dass du deine Arbeit weiterhin hast. Klar ist es schade, nette Kollegen zu verlieren, aber leider ist es so: Nichts bleibt, wie es ist.

    Trotzdem schöne Ostern!

    Liebe Grüße von Garnet

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Dagmar,
    das glaube ich, dass das schwer wird. Aber ein Neubeginn hat immer auch was Gutes!
    Frohe Ostern
    LG Katja

    AntwortenLöschen
  4. Veränderungen haben ja manchmal auch etwas positives, obwohl sich am Anfang alles neu und ungewohnt anfühlt. Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier. Schöne Ostern, und einen guten neustart!

    AntwortenLöschen