Mittwoch, 6. Juni 2012

Für mitten in der Woche

war es eigentlich keine gute Idee: Bevor die Rhabarberzeit zu Ende geht, muss noch lecker Likörchen angesetzt werden!

Nachdem mich Britta heute Mittag im Tausch gegen Seifen zum Sushi-Mann eingeladen hatte - vielen Dank dafür! -, sind wir noch schnell auf den Wochenmarkt gegangen. Flugs 2 kg Rhabarber und 1,5 kg Erdbeeren (die lachten mich zusätzlich an) eingekauft. Dann entgegen der Planung doch länger gearbeitet, noch einkaufen gewesen und so sah es dann in der Küche aus:
Zweimal Rhabarber-Vanille-Likör (1 x mit Doppelkorn, 1 x mit Wodka) und einmal Erdbeer-Likör (mit Rum) angesetzt. Aber irgendwie habe ich mich mit der Alkoholmenge vertan. Da muss ich noch für Nachschub sorgen. Na, wird auch nicht der einzige Erdbeerlikör für dieses Jahr bleiben. Es kommt ja auch noch die Himbeer- und Pflaumenzeit...
Aus dem Rest ist dann noch einmal Rhabarber/Erdbeergrütze entstanden. Und dann gibt es heute abend zum naschen noch gezuckerte Erdbeeren mit Joghurt.
Der Erdbeerlikör vom letzten Jahr muss a) heute noch einmal getestet werden, ob er b) überhaupt noch taugt, um die Tore der Deutschen Elf bei der Fussball-EM zu bejubeln.

Tja, und dann gibt es nicht nur schöne Dinge im Leben. Auch weniger schöne Dinge gehören zum Leben dazu: Meine Kollegin Anja ist vorgestern, nachdem sie nach einer Routine-OP Komplikationen erlitten hat und über ein halbes Jahr auf der Intensivstation und teilweise im Koma lag, verstorben. Es gab keine Hoffnung mehr... Wir kannten uns seit dem 01.08.1982, da haben wir beide unsere Ausbildung angefangen. Seit 2001 war Anja Abteilungsleiterin gewesen und hat diesen Job gewissenhaft und mit Herz ausgeübt. Anja ist nur 45 Jahre alt geworden und die Sache beschäftigt uns als ihre Lehrkolleginnen sehr. Unser Mitgefühl gilt ihrem Mann und ihrer Familie. Gute Reise Anja!

Kommentare:

  1. Überall seh ich Erdbeeren auf den Blogs...und natürlcih auch in unserem Garten. Aber gerade jetzt, da regnet es dauernd, und es geht erdbeertechnisch nicht viel vorwärts. Was uns ärgert...was ich mit Sorge beobachte...auch das nahe Erdbeerfeld, bei dem man Selberpflücken kann, ist verregnet...naja, vielleicht wirds noch? Drück uns mal die Daumen. Heute scheint ja die Sonne mal....Vielleicht geht da ein Ruck durchs Erdbeerbeet und Erdbeerfeld?
    ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Sieht sehr lecker aus. Einen Rumtopf hab ich auch mit Aprikosen angesetzt. Die Erdbeeren müssen selbst gepflückt sein, aber darauf muss frau noch warten. Likör könnte ich auch mal wieder machen...

    Wie geht es dir nach Anja's "Weggang"? Schon übel. Vielleicht soll es so sein.

    Dennoch:
    LG von Garnet

    AntwortenLöschen