Mittwoch, 25. Juli 2012

Leider nur auf der Durchreise

soll der Sommer bei uns sein. Aber jetzt ist er auch da, mit aller Macht.

Heute früh ein Blick aus dem Bürofenster auf die erwachende Stadt

Und dann werfen große Ereignisse (Auszug aus unserem Bürogebäude) ihre dunklen Schatten voraus: Ich habe für uns 50 Umzugskartons bestellt. Das Büro muss eingepackt werden...



Gestern gab es schon die ersten (Verabschiedungs)Tränen. Wenn man seit Juli 1985 mit einer Kollegin zusammengearbeitet hat und man seit 2001 zwar nicht mehr in einer Arbeitsgruppe arbeitet (auch damals hat uns eine Umstrukturierung auseinandergerissen) aber dennoch den Kontakt nicht verloren hat, dann ist die vermutlich letzte gemeinsame Mittagspause ein trauriges Ereignis. Und dann rief noch eine Kollegin an, die schon seit fast zwei Jahren in Altersteilzeit ist. Wir haben uns zwar in dieser Zeit nicht getroffen, aber doch den Kontakt nie verloren. Auch wir haben ein paar Tränchen vergossen. Morgen kommt der Jürgen, er ist ebenfalls in Altersteilzeit. Aber ein letztes gemeinsames Frühstück auf dem Ponyhof im Betriebsrestaurant wollen wir noch einmal machen. Der alten Zeiten wegen. Auch von Bibo und  Dedl habe ich mich schon verabschiedet.

Ich weiß, es liegt an jedem selbst ob man Kontakt behält oder nicht. Aber die räumliche Trennung ist für mich im Augenblick das Schlimmste, das ich verkraften muss. Sonst hat man sich immer noch einmal am Telefon gesprochen, oder im Fahrstuhl oder der Kantine getroffen. Aber jetzt...

Noch zwei Arbeitstage, dann ist Urlaub...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen