Sonntag, 4. November 2012

3. Seifensiedertreffen im Norden


Cristina hatte gestern die Seifensieder aus dem Seifentreff zu sich nach Hause eingeladen, um zu klönen, Seifen zu belobhudeln, zu essen, zu tauschen, zu basteln. Sieben Seifensiederinnen sind der Einladung gefolgt.

Neben bekannten Gesichtern kamen auch bis dahin unbekannte Gesichter. Hier ein paar Bilder von dem Treffen.

Natürlich mussten Seifen begutachtet und belobhudelt werden
von Cupper

von Blubb

von Sissy

von Cristina

Badepralinen von Sissy
Zauberin hatte auch eine ganze Tasche voller Seife mit, irgendwie habe ich diese aber nicht nicht fotografiert. Was für eine Vielfalt an Seifen!

Nachdem der Italiener in Eschburg geschlossen hatte, wurde kurzerhand der Pizzalieferdienst angerufen.


NiKiTi hatte auch noch eine Idee mitgebracht, um eine Badebombe schön verpackt zu verschenken
Apropos Verpackungen, deswegen waren wir ja auch da: Cristina hatte eine Stampin up!-Demonstratorin eingeladen, damit wir künftig noch mehr Ideen haben, wie wir unsere Seifen nett verpacken können. Ines hatte nette Mitbringsel für uns und wir durften zwei Verpackungen selbst basteln.
es  kann losgehen!

eine Versteckschachtel für Seifen

Die Banderole kann hin- und hergeschoben werden
Bastelchaos
von dem Tisch hat man nichts mehr gesehen
die passende Verpackung für Cristinas Dschamillah

Mini-Milchtüten
Seifenverpackung mit bestempelten Durchblick

die BigShot mit Zubehör
für NiKiTi: Eine Fledermaus gemacht aus einem ausgestanztem Wellenquadrat

Nach 9 Stunden war ich dann doch ziemlich platt, die Erkältung hat ihr übriges dazu beigetragen.

Vielen Dank an Cristina, dass sie uns schon wieder Obdach gegeben hat. Und die nächste Verabredung zum Bastelabend wurde schon getroffen!


Kommentare:

  1. Das war wirklich ein schöner Tag, ich möchte Cristi auch lieben Dank sagen. Sie hat schließlich den ganzen Dreck und Getränkeausgaben! Ich finde es immer toll, neue Siederinnen zu treffen. Die Bastelei fand ich auch klasse, auch wenn es für mich als Einsteiger eine Menge Input war. Und danke an Dagmar, dass sie mich nicht allein gelassen hat ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ja das hat echt Spaß gemacht :-)
    Liebe Grüße,
    Cristina

    AntwortenLöschen