Samstag, 27. April 2013

Alles war so schön durchgeplant...

für das Wochenende. Seit langer Zeit bin ich mal wieder Strohwitwe - richtig, der Mann ist mit dem Rad unterwegs bei Burning Frame. Also wollte ich gestern früh Feierabend machen und alle Erledigungen für das Wochenende hinter mich bringen: Hemden in die Reinigung bringen, einkaufen, Apotheke (ich glaube, ich habe jetzt doch einen Heuschnupfen entwickelt), auspacken, Seife sieden und Putzseife machen (ich lasse mich auch immer wieder mit den unterschiedlichsten Dingen anfixen. Vielen Dank an Garnet.). Die ersten vier Sachen gingen gut von der Hand. Dann schnell in den Keller, u.a. den Püri hochgeholt und dann sollte als erstes die Putzseife in Angriff genommen werden. Was passiert? Rutscht der Püri aus dem Karton, fällt hinunter, ist kaputt!
So ein Mist! Also wieder angeplünnt, wieder los gefahren. Also ich bin fast vom Glauben abgefallen, was so ein Püri kosten soll! Und das, wo es doch letzte Woche beim Discounter ein schönes Gerät für unter 20 EUR gab und ich gedacht habe, den bräuchte ich nicht weil ich ja einen habe. Pustekuchen. Also in drei verschiedene Geschäfte gefahren. Am Ende war ich schon fast bereit, 50 EUR für einen Seifen-Püri auszugeben! Aber nun hat es dieses Modell für immerhin noch 30 EUR nach Hause geschafft
Die Seifenschnitzel hatte ich schon am Morgen mit heißem Wasser übergossen und über den Tag aufweichen lassen.
Aber dann hatte ich gestern auch wirklich keine Lust mehr, mich an den Herd zu stellen.

Heute morgen ging es dann los, Salz stand bereit (der Mann hatte vorgestern noch gefragt, ob es Salz im Angebot gab oder warum ich soviel gekauft hätte)

Dank meiner vielen Fragen an Garnet und ihren Antworten, hab ich mich getraut. Im Seifentreff-Forum gab es noch ein Tutorial mit Fotos, da konnte ich mich auch dran orientieren. Jetzt kommen mal Fotos von den verschiedenen Aussalz-Stufen:
Nach dem dritten Durchgang war das Wasser klar. Da habe ich beschlossen: Feddisch!
An Formen hatte ich ein Tetrapack und meine allererste Silikonform vorbereitet. Nachdem die Masse eine ziemlich gummiartige Konsistenz hat, habe ich Löcher in die Formen gemacht, damit das restliche Wasser ablaufen kann.

Das Küchenchaos hält sich in Grenzen.
So, nun wird die für gestern geplante Seife jetzt nicht auch noch gemacht. Für heute war geplant, die Bude mal gründlicher zu putzen. Eigentlich wollte ich auch vor mindestens drei Stunden angefangen sein, aber das wird jetzt auch nichts mehr. Und die Wäsche wartet auch. Morgen wollte ich bügeln, aber da finde ich seifeln eigentlich viel schöner... Abwarten.

Euch ein schönes Wochenende!



1 Kommentar:

  1. Bitte für das Anfixen, liebe Dagmar. Aber ICH hab nicht damit angefangen, sondern die im Forum ;-) Wir haben ja selber Schuld, wenn wir mitmachen. Aber du wirst dich freuen. Putzseife ist wirklich eine tolle Sache. Herd, Spüle, Plastikkram, Brille, Waschbecken, Bad, Blech vom Geschirrspüler - egal, alles sauber ohne Probleme.

    LG Garnet

    AntwortenLöschen