Mittwoch, 22. Mai 2013

Wieder etwas dazu gelernt...

Endlich gab es heute wieder einen gemeinsamen Seifeltag mit Garnet. Tja, schließlich haben wir zwei beide Urlaub. Und bei dem verregneten Wetter muss man einfach seifeln.

Eigentlich hatten wir uns vorgenommen, ein 'Zebra' zu sieden. Aber spontan wie wir nun mal sind, haben wir uns gestern auf einen Colum-Swirl geeinigt. Beim abwiegen der Fette und Öle fragte Garnet mich, warum ich die festen Fette nicht in der Mikrowelle schmelzen würde. Macht sie schon lange und nimmt keinen Topf mehr. Geht auch wesentlich schneller.

Okay, habe ich ausprobiert und für gut befunden. Das mache ich jetzt auch IMMER.

Wir hatten uns 4 Erd-Farben von Timeconnect ausgesucht. Leider habe ich mir nicht aufgeschrieben, welche genau es waren. Schon die vorgelösten Farben sahen sehr vielversprechend aus.

Gearbeitet haben wir nach einem 32er-Rezept aus dem Seifenforum, denn der Leim sollte laaange flüssig bleiben, bis zu 30 Minuten. Okay, er war am Anfang schon flüssig. Aber keine 30 Minuten. Schon nach relativ kurzer Zeit zog der Leim an. Alles in allem reichte es aber für ein ansehnliches Ergebnis. So haben wir die Seife schlafen gelegt



An der Oberflächenstruktur sieht man, dass der Seifenleim zum Ende schon sehr puddingartig war.

Nun war ich angefixt. Gott sei Dank hat Garnet ihren Divi mitgebracht, so dass wir noch einen Colum-Swirl machen konnten! Zur Sicherheit haben wir das gleiche Rezept genommen. Nur, dass wir den Flüssigkeitsanteil erhöht haben. Nach den Erd-Farben wurde es jetzt bunt:
Gleiche Prozedur wie vorher: Kokos in die Mikrowelle, die übrigen Öle sowie Wasser und NaOH abgewogen. Kleine Klönrunde, dann war alles abgekühlt. Vier verschiedene Seifenleime angerührt und festgestellt, dass wir die Wassermenge wohl doch ein wenig zu sehr erhöht hatten, denn die der Leim war sehr flüssig, die Farben liefen ineinander und sogar unter dem Divi heraus! Und das bei einem neuen Divi, bei dem das vorher nicht passiert war.

Ärgerlich. Aber nach einiger Zeit zog auch dieser Leim an und wir goßen abwechselnd unsere Farben. Von dem Ergebnis waren wir begeistert!


Super, spitze, klasse! Hach, so kann man sich auch einen Regentag versüßen. In den Ecken kann man noch deutlich die zusammengelaufenen Farben erkennen. Aber was soll's.

Beim aufräumen machte ich die Mikrowelle auf und was stand da?

Das nicht fertig geschmolzene Kokosöl! Das hatte ich Dödel vergessen! Kein Wunder, dass der Leim so flüssig war, wenn fast ein Drittel Fett fehlte! Oh nein, jetzt kann man die Seife nur noch zu Putzseife verarbeiten - oder entsorgen.

Und was lerne ich daraus? Neuerungen nicht unbedingt ausprobieren, wenn eine konzentrierte Arbeit nicht möglich ist. Sabbeln und Seife machen gleichzeitig, das läuft schief. Auch, wenn wir Frauen sonst multitaskfähig sind.

Schade drum.

Ganz lieb bedanken möchte ich mich bei Garnet auch noch für die lieben Mitbringsel.

Einen tollen Eulen-Loop (passt, habe ich eben schon probegetragen), eine bunte Seife und ein Kosmetiktäschen. Und noch eine Flasche Sekt, die es aber nicht mehr auf das Foto schaffte. Viel zu viel!

Wir werden wieder gemeinsam seifeln, das steht fest (und vielleicht probiere ich diese Woche den gleichen Swirl noch einmal. Dann aber mit ALLEN Fetten und Ölen!)

Kommentare:

  1. Ach Dagmar, technisch waren wir heute doch spitze! Und außerdem lernt man daraus. Nicht wegwerfen die Seife. Da wird auf jeden Fall Putzseife draus, bei wem auch immer.
    Schön, wenn du angefixt bist, dann machst du die bunte Seife bestimmt noch mal, dieses Mal mit voller Konzentration ohne mein Gesabbel :-)
    Es freut mich, wenn die Mitbringsel gefallen, das sollte der Dank sein für die bevorstehende Kettenverkürzung.

    Na klar seifeln wir wieder. Sind beide hübsch geworden, zumindest optisch.

    Danke für die Bewirtung, war ein schöner Urlaubstag!

    LG Garnet

    AntwortenLöschen
  2. Das kann ich mir so richtig gut vorstellen *lach*!
    Optisch sind die Seifen super gelungen, ärgerlich wegen dem vergessenen Öl.
    Aber das passiert dir sicher kein 2.Mal mehr....
    LG Tina

    AntwortenLöschen