Donnerstag, 3. Oktober 2013

"Zebra"

Letzten Sonntag habe ich mal wieder geseifelt. Zum einen wollten meine Silikonformen ausprobiert werden und zum anderen hatte ich das Verlangen, ein Zebra zu versuchen. Diese Swirl-Form war schon vor langer Zeit im Seifenforum sehr beliebt, aber ich bin lange standhaft geblieben. Garnet und ich waren vermutlich die einzigen Zebra-Verweigerer, doch wir beide sind dem Verlangen erliegen.

Silikonformen ungefüllt

Kleine Badeente (die ihren Schnabel eingebüßt hat)

Schildkrote

Muschel und Kois


Die Kois hatte ich mir in einer anderen Bestellung gegönnt.

Mit dem Seifenleim war ich nicht zufrieden. Ich hatte eine Sole angesetzt, der Leim war aber weich und bröckelig und wollte ständig brechen. Da habe ich die Formen eingefroren. Der Ente hat es trotzdem den Schnabel gekostet und der Schildi ist der Kopf abgebrochen. Bei der Schildi muss ich noch ein wenig experimentieren. So gefällt sie mir gar nicht.

Und nun zum Zebra:
Damit bin ich so einigermaßen zufrieden. Beim nächsten Mal würde ich allerdings nicht so dunklen Seifenleim nehmen. Er erschägt die anderen Farben, obwohl sie von der Menge her genau gleich waren.

Das Rezept:
31 % Olivenöl
25 % Kokosöl
20 % Sheabutter
18 % Reiskeimöl
 6 % Rizinusöl

ÜF 9 %
gefärbt mit Farben von Timeconnect
beduftet mit Cherry Blossom von GF (göttlicher Duft! Hoffentlich hält er sich)

Kommentare:

  1. Gut geworden! Am schönsten find ich die Schnecke. Die Kois sehen lustig aus, aber zum Waschen ist die Form vielleicht unförmig. Schildi und Ente sind auch witzig.
    Na, das Zebra hat doch gut geklappt. Ich hab mich ja auch einigermaßen erfolgreich dran versucht, aber das wird nicht meine Lieblings-Seifelart. Ich mag es doch lieber schlichter.

    AntwortenLöschen
  2. Schönes Zebra, das war dein erstes? Solltest mal mein erstes sehen. Die Formen find ich auch niedlich.

    GLG
    Renate

    AntwortenLöschen
  3. Ich verweigere auch ;-). Die Farben gefallen mir sehr gut!

    AntwortenLöschen