Donnerstag, 13. Februar 2014

Nein, ich bin nicht verschütt gegangen...

Im Gegenteil, ich habe viel um die Ohren... Denn leider habe ich nicht nur Freizeit, sondern muss auch noch Geld für die Brötchen verdienen gehen...

In der letzten Woche war ich am Donnerstag mit meiner Arbeitkollegin Briddl (auch, wenn wir durch die Zerschlagung des Deutschen Rings jetzt verschiedene Arbeitgeber haben sind wir immer noch Kolleginnen und eigentlich hat sich doch auch eine Freundschaft entwickelt) lecker Sushi essen. Dabei haben wir auch schön geklönt. Hach, das tut immer gut. Ich sehne nach solchen Abenden immer die alten Zeiten zurück. Da haben wir morgens gemeinsam gefrühstückt, haben ab und an die Mittagspause gemeinsam verbracht und auch so schnell mal eben angerufen und etwas beschnackt. Jetzt ist das alles ein wenig komplizierter geworden. Um so mehr freue ich mich, wenn es dann mit einem Treffen klappt.

Am Freitag gab es wieder ein Gastspiel von Heissmann & Rassau  im Hamburger Ohnsorg-Theater. Aber statt Hamburger Platt gab es diesmal fränkischen Dialekt. Meine Eltern und ich haben wieder einmal schön gelacht. Aber komisch: So gut wie keinen Gag kann man behalten. Nur einer ist mir im Gedächtnis geblieben:
Vegetarier leben nicht länger, 
sie sehen nur älter aus! 

Für den Samstag hatte Garnet zu einem Bastelworkshop mit Daniela  eingeladen. Von 11 Uhr bis 17 Uhr wurde gewerkelt. Es hat viel Spaß gemacht. 

Der Sonntag wurde dann mal gefaulenzt.... Muss auch mal sein.

Und seit heute ist der Maler im Haus. Wir haben uns ein neues Sofa (22 Wochen Lieferzeit!) gekauft. Da muss doch auch das Wohnzimmer neu gestrichen werden. Und der Flur, der mir schon lange ein Dorn im Auge war. Nun ja, aber so kurzfristig? Dienstag bekommen wir das GO für Donnerstag. Also gestern das Wohnzimmer ausgeräumt und nun sitzen wir hier in unserem Chaos. Heute sind wir sogar essen gegangen (Zum Fahrenkrug), weil in der Küche kein Platz zum kochen ist und wir auch keinerlei Sitzgelegenheit - außer dem Bett - haben. 

Fotos sind im Augenblick ein wenig rar, weil ich am PC zur Zeit irgendwie keine Fotos hochladen kann. Aber hier mal ein kurzer Blick in unser Wohnzimmer (mit dem Handy aufgenommen) 

Also, ich lebe noch!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen