Sonntag, 28. Dezember 2014

1,2,3; Weihnachten ist vorbei

Da arbeitet man vier Wochen auf Weihnachten hin mit Deko, Vorbereitungen, Geschenken und so weiter, und dann ist jetzt schon alles wieder vorbei.

Wir waren Heiligabend bei meinen Eltern und haben einen schönen ruhigen gemütlichen Abend verbracht. So soll es sein, ein Fest für die Familie! Meine Wünsche wurden erfüllt. Herz, was willst Du mehr?

Bedanken möchte ich mich auch bei Garnet, von der ich ja noch eine Tüte vor die Terassentür gestellt bekommen habe. Und auch bei Kröllebölle, ich werde mich demnächst wohl köstlich amüsieren. Und auch an die Weihnachtskartenschreiber geht mein Dank.

Und jetzt ist auch die Kälte endlich bei uns angekommen, aktuell zeigt das Außenthermometer 5,1 Grad minus.

Der erste Feiertag wurde auf dem Sofa verbracht und am zweiten Feiertag habe ich geseifelt. Die Fotos und Rezepte werde ich gesondert posten.

Gestern hat der Mann dann mein Weihnachtsgeschenk angeschlossen (endlich kann ich mir wieder Tutorials auf youtube mit Ton anschauen) und den Kabelsalat auf dem Fußboden verschwinden lassen. Ich hatte mich derweil noch einmal ins Einkaufsgetümmel gestürzt. Aber nur kurz, manche Lebensmittel sind halt nicht ewig haltbar. Dann habe ich noch ein wenig gebastelt.

Und morgen beginnt der Alltag - zumindest für zwei Tage - noch einmal. Aber ich mag diese entspannte Stimmung zwischen den Feiertagen.

Sylvester muss der Mann GsD nicht arbeiten, wir werden gemütlich zu zweit den Tag verbringen, abends Fondue essen und mal sehen, ob wir um 0.00 Uhr raus gehen oder nicht. Da machen wir uns immer so überhaupt gar keinen Streß. Irgendwann fallen wir dann ins Bett, irgendwann stehen wir Neujahr wieder auf, und irgendwann Neujahr oder am Freitag (da habe ich dann wieder frei) wird Weihnachten eingepackt und zurück in den Keller gebracht. Dann war es das auch endgültig und wir freuen uns auf das nächste Weihnachten.

(Eben bekam ich noch Nachricht aus Singapur, dass dort schon wieder ein Flugzeug vermisst wird. Seit 8 Stunden überfällig. Handelt sich wohl um einen Urlaubsflieger mit 160 Passagieren. Ich hoffe für Sven, dass keine Bekannten oder Mitarbeiter mit an Bord sind. Erinnerungen an MH370 kommen auf. Wir hoffen das Beste!)  

1 Kommentar:

  1. Stimmt, so hört sich das doch entspannt an. Heute ist so schöne Sonne, da waren wir lange draußen. Mal sehen, ob die Weihnachtssachen so lange bei uns noch hängen dürfen, wie bei euch.
    Schönen Sonntag
    Garnet

    AntwortenLöschen