Sonntag, 28. Dezember 2014

"Koi"

Ich hatte von Michaela eine wunderbare Sole-Seife bekommen. Nicht nur, dass mich ihr Waschverhalten überzeugt hatte. Nein, auch die Optik gefiel mir außerordentlich gut. Daher hatte ich mir schon lange vorgenommen, sie nachzusieden. Und wenn nicht an Weihnachten, wann dann?

Leider hatte ich entgegen der der Annahme doch kein Sesamöl mehr im Haus. Also habe ich es ausgetauscht gegen Distelöl ho, welches ich zweimal stehen hatte (Anmerkung für mich: Ich muss die Vorräte checken und erst einmal aus den Vorräten sieden!).

Beim anwaschen der Seife von Michaela ergab sich ein Muster, das mich an den Showa-Koi (Showa Sanshoku) erinnerte. Also zumindest die Farbe. Der Reiz war, dieses Muster auch zu erzielen. Daher habe ich auch die gleichen Farben wie Michaela genommen. Und daher hat sie auch ihren Namen bekommen.

Leider dickte der Leim dann schneller als erwartet an, so konnte ich nicht ganz so filigran mit den Stäbchen swirlen. Es ist sogar ein hügeliges Topping entstanden. Wenn man so etwas möchte, dann bekommt man es nicht *grr*. Aber trotzdem gefällt sie mir ganz gut - bis auf das Topping eben.


das hügelige Topping

hier kann man so ein wenig erahnen, was ich mit Koi-Muster meine
Und da es eine Soleseife ist, konnte sie blitzschnell aus dem Divi raus und hat herrlich glatte Seiten! Das war definitiv nicht die letzte Soleseife im Divi.

Das Rezept:
25 % Kokosöl
25 % Distelöl ho
20 % Olivenöl
20 % Palmöl
10 % Sheabutter

gefärbt mit Venezianischrot und Oxidschwarz von Timeconnect, ein wenig Tiox

beduftet mit Rice Petal & Shea Butter
ÜF 10 %
gesättigte Sole

Kommentare:

  1. Wow, was für ein schönes Muster, das gefällt mir außerordentlich gut.
    Viele liebe Grüße
    Margot

    AntwortenLöschen
  2. Endlich mal wieder eine Seife von dir, Dagmar, und so eine schöne. Genau meine Farben. Wenn dir die Oberfläche nicht zusagt, glätte sie doch. Ja, ich finde Soleseifen auch toll.

    LG Garnet

    AntwortenLöschen