Sonntag, 28. Dezember 2014

"Lachs"

Und da ich ja schon ewig nicht mehr geseifelt hatte und ich auch eine Seife mit Schrubbeleffekt haben wollte, habe ich noch auf die Schnelle eine weitere Seife gesiedet. Diese sollte einfarbig sein, ein wenig Mohn beinhalten, fertig! Da kann ja nicht viel schief gehen.

Und erstens kommt es anders...
Ich hatte mich - warum auch immer - bei der Größe meiner Form verschätzt. Sie fasst 750 gr und ich habe 1000 gr Fette fertig gemacht. Also brauchte ich auch noch schnell Ersatzformen.
... zweitens als man denkt
Als Farbe hatte ich mir Brilliantorange von Timeconnect ausgesucht. Denn wenn diese Seife in Gebrauch geht, ist es Frühling, da kann man etwas Farbe wieder gebrauchen! Die Farbe war auch wunderschön, sie gefiel mit im Zusammenspiel mit dem schwarzen Mohnpünktchen ausgesprochen gut. Da kann man ja auch nicht viel falsch machen.

Sie hat dann gegelt, leider nicht bis in die Ecken der Form. Also konnte ich mich schon mal auf einen Gelkern einstellen. Nun ja, das alleine ist ja noch nicht so schlimm. Aber: Sie hat auch ihre Farbe verloren! Aus dem wunderschönen Orange ist ein häßliches, nichtssagendes Lachsrosa geworden. Dieser Seife kann ich nun mal gar nichts abgewinnen.

Das Rezept
39,54 % Olivenöl
24,90 % Kokosöl
24,90 % Schweineschmalz
10,66 % Distelöl - als Ersatz für das fehlende Olivenöl, das hat nicht mehr gereicht

gefärbt mit Brilliantorange von Timeconnect
beduftet mit Awapuih & Seaberry von NG
ÜF 10 %
Mohn

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen