Freitag, 8. August 2014

"O-Sole-Mio"

Und hier nun meine erste Sole-Seife. Sie konnte ich schon nach gut 5 Stunden ohne Probleme ausformen. Eigentlich hatte ich gehofft, dass sie heller werden würde. Aber da hat sich der recht hohe Anteil an grünem Avocadoöl  durchgesetzt. Die eine Seife wurde mit Flüssigfarbe Orange von GF gefärbt.
Der Leim blieb erst lange flüssig und wurde auf einmal stückig. Daher sind dann doch noch ein paar Luftlöcher entstanden.

Das Rezept hatte ich ja schon gepostet, das PÖ Spa Fresh von GF verhielt sich erst sehr brav und ist auch eines meiner Lieblingsdüfte. Ich kann nicht anders: Immer, wenn ich an den Seiflein vorbei gehe, muss ich eines zum schnuppern an die Nase halten.

"Marmor"

Bei der zweiten Seife hatte ich die Glitzerpigmente von Vita Waldehoe ausprobiert. Ich hatte sie recht kräftig dosiert. Aber irgendwie kommt der Glitter nicht recht zu Geltung. Die Optik erinnert mich ein wenig an Marmor, daher der Name

Obwohl sie das gleiche Rezept hatte wie die Team Scream, war sie doch auch nach zwei Tagen noch butterweich. Ich konnte es natürlich nicht abwarten und habe sie trotzdem geschnitten. Nun ja, mit Schwund muss man leben. Ungeduld wird halt bestraft.

Wie gesagt, auch eine Babassu für Arme, beduftet mit dem PÖ Egyptian Musk von NG, das für mich sehr lecker duftet und beim nächsten Mal wieder in den Einkaufskorb hüpfen wird.

"Team Scream"

Hier ist nun die Seife, die der Mann zu seinem Forumtreffen (Mountainbiker, die der Marke GT erlegen sind) mitnehmen wird. Der Name wurde dieser Lackierung nachempfunden
Leider ist das Blau jetzt im nachhinein doch recht blaß geworden.

Sie war nach einem Tag zum Stempeln schon fast zu hart. Der Stempel ist also tatsächlich nur oberflächlich zu sehen. Und damit er überhaupt zu sehen ist, habe ich ihn silbern eingefärbt. 

Das Rezept (Minis Babassu für Arme):

48 % Kokosöl
48 % Schweineschmalz
 4 % Rizinusöl
beduftet mit PÖ Green Tee von behawe - soll ja für Männer und Frauen gleichermaßen sein