Dienstag, 29. Dezember 2015

Schweinebande!

Drinnen versteckt sich eine Mini-Ritter-Sport-Schoki


Sonntag, 27. Dezember 2015

Kennt ihr ein 'December-Daily'?

Hierbei handelt es sich sozusagen um ein Weihnachtstagebuch. Also man hält fest, was man so an jedem Tag im Dezember erlebt/bewegt/begleitet/beschäftigt/usw. hat. Das kann in Textform oder (idealerweise) mit einem täglichen Foto geschehen. All diese Erinnerungen kommen dann in ein Album, so dass man auch später noch einmal darin blättern kann.

Ich hatte mir für dieses Jahr fest vorgenommen, so ein Daily zu fertigen. Mein erstes Album war mir dann aber zu bunt geworden. Das war ich nicht. Und als ich mich endlich für neue Papiere entschieden hatte, waren diese nicht mehr lieferbar. Und dann ging das Suchen wieder von vorne los. Nach dem ersten Drittel des Dezembers hatte ich also meine Papiere auch schon an Bord. Und jeden Tag ein Foto machen hat bis dahin auch schon mal nicht geklappt.

Lange Rede, kurzer Sinn:
- Die Fotos habe ich vor zwei Tagen bei einem Online-Dienst zum drucken gegeben
- das Album habe ich heute fertig gebastelt (ja, selbst aus Graupappe gerfertig. Selbst mit Papier bezogen, selbst die Ringmechanik eingebaut, selbst das Papier für die Hüllen zurecht geschnitten)
- und heute immerhin schon mal das Cover gestaltet.

Ich habe ja noch nie gescrappt, finde das bei anderen Leuten aber immer toll. Und heute habe ich dann mal gesehen, wie schwer es ist, ein Layout zu zaubern. Ich bin also vier Tage vor Ende des Dezembers immerhin schon einmal damit angefangen *selbstaufdieSchulterklopf*

Hier ist nun das Cover und die Innenseite des Covers zu sehen

Nun hoffe ich, dass ich es wirklich schaffe, mein Album fertig zu gestalten. Das wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Über den Fortschritt werde ich hoffentlich hier laufend berichten.

Ansonsten muss ich sagen, dass meine Erkältung sich heute soweit gebessert hat, dass ich morgen tatsächlich zur Arbeit gehen werde *freu*. Ich sitze morgen ja alleine im Büro und störe mit meinem Husten niemanden.

Freitag, 25. Dezember 2015

der derzeit wichtigste

Begleiter
ist die Taschentuch-Box... Noch sehe ich schwarz, dass ich am Montag arbeiten gehen kann.

Nächstes Jahr nehme ich nicht zu Weihnachten frei, vielleicht bleibe ich dann ja verschont.

Und seid ihr ebenfalls schön beschenkt worden? Ich darf mich über einen Gutschein freuen, um auch im neuen Jahr meiner Bastelleidenschaft zu frönen
 und damit das Chaos im der Plastikbox ein Ende hat, gab es auch noch ein Nähkästchen.

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Dienstag, 22. Dezember 2015

Etwas geschafft

in zweierlei Hinsicht...

Zum einen quält mich der Husten, die Nase läuft, der Hals kratzt. Statt Urlaub zu haben bin ich krank geschrieben. Das hatte ich mir ein wenig anders vorgestellt, wollte ich in den drei Tagen doch noch verschiedenes erledigen.

Zum anderen habe ich heute aber wenigstens die Weihnachtsgeschenke verpackt. Aufgrund meines Gesundheitszustandes habe ich mich dann aber doch für schlicht entschieden. Nicht, dass ich nicht Unmengen von weihnachtlichem Designpapier oder auch ganz viele Stempel-Sets und -Stanzen hätte. Nein, die bleiben lieber ungenutzt. Aber ich hätte es ja benutzen können... wenn ich gewollt hätte... Na, dann vielleicht im nächsten Jahr (Memo an mich: es wird nichts neues weihnachtliches gekauft...)


Montag, 21. Dezember 2015

Annikas Auf(t)ritt

Wie alle kleinen Mädchen jungen Mädchen träumte auch mein Patenkind und ihre Zwillingsschwester immer von einem eigenen Pferd. Und das laaaange. Mehrere Reitbeteiligungen hatten sie. Aber das war ja nicht das, was sie sich erträumten. Eines Tages haben die beiden dann einen Vortrag ausgearbeitet und ihrem Vater präsentiert, warum sie denn ein eigenes Pferd haben müssten.

Was soll ich sagen? Das hat ihrem Vater dermaßen imponiert, dass er dann mit seiner Frau mal gesprochen hat und TADAAAA! ein eigenes Pferd genehmigt wurde. Respekt! Dann ging die Suche los. Es wurde ein Budget festgelegt, Pferde probegeritten, für nicht geeignet oder gut befunden, Ankaufsuntersuchungen endeten mit Enttäuschungen und dann hat Annika das Budget ein wenig nach oben korrigiert. Und heraus kam PÜPPI, also genannt Püppi. Der richtige Name ist Repower. Mehrere Proberitte und auch die Ankaufsuntersuchung mit Bravour bestanden.

Nun dürfen die beiden sich stolze Pferdebesitzerin nennen.

Leider ist Christina vor gut 8 Wochen bei einem Ausritt (es sollte ein Proberitt für ihr Reitabzeichen werden) von einer ehemaligen Reitbeteiligung gefallen und hat sich den Oberschenkelknochen gebrochen *autsch* Aber seit drei Tagen darf sie schon wieder ohne Krücken gehen. Daher konnte nur Annika an der Weihnachtsfeier des Reitstalls aktiv als Reiterin teilnehmen.

Das durfte ich mir natürlich nicht entgehen lassen, gestern war der große Tag. Die Fotos habe ich von ihrem Vater zur Verfügung gestellt bekommen.
alle Teilnahmer


Annika (ganz rechts)
beim abreiten

Annika führte die Gruppe an


Abschluss der großen Quadrille
Das war ganz schön aufregend und ich bin ganz stolz auf Annika - und nächstes Jahr ist Chrissie hoffentlich auch mit dabei.


Donnerstag, 17. Dezember 2015

Sonntag, 13. Dezember 2015

Weihnachtskarten

'Nur der frühe Vogel fängt den Wurm' - das scheinen sich Garnet und Cristina gedacht zu haben. Denn von beiden kam gestern bereits Weihnachtspost! Erst einmal vielen Dank dafür, aber ich war noch nicht einmal fertig mit basteln... Ich hatte lediglich erst 9 Karten fertig.

Daher fühlte ich mich ein wenig unter Druck gesetzt und habe mich dann heute hingesetzt und der Weihnachtskartenbastelei ein Ende gemacht


Diese Vorlage habe ich irgendwo in den unendlichen Weiten des Netzes - vermutlich bei Pinterest - gefunden.

Ich bin ja bekanntermaßen kein Mensch für Massenarbeit. Daher hatte ich keine Lust mehr auf die in erster Serie fertiggestellten Karten. Es kam mir gerade recht, dass Jana heute eine Karte mit meinem derzeitigen Lieblingsstempelset gezeigt hat.
Ja, die wollte ich jetzt nachbasteln. Gesagt getan. Aber irgendwie gefiel mir dann doch die Vorlage aus erster Serie wieder und ich hatte auch keine Lust mehr auf Schneemänner ;o) Also flugs noch ein paar Karten der ersten Serie gewerkelt. Nun werden zwei unterschiedliche Karten verschickt.

Jedenfalls sind die Umschläge schon gestempelt und geschrieben, nun gibt es noch ein paar persönliche Worte für die Empfänger. Aber das muss bis morgen warten. Denn nun muss ich mich ums Essen kümmern und dann noch ein wenig auf dem Sofa lümmeln.

Ich hoffe, ihr hattet auch einen schönen entspannten dritten Advent (ist es nicht verrückt? In zwei Wochen ist Weihnachten schon wieder vorbei und ich bin immer noch nicht in Weihnachtsstimmung. Gefühlt ist es für mich nach wie vor Oktober...)

Gestern

Pizza-Essen mit Martin

Heute
Backofenreinigung



Samstag, 12. Dezember 2015

gestern

an meinem freien Tag gewerkelt:

Treppenkarte
geschlossen

geöfffnet
 Leider kommt der 3D-Effekt auf dem Foto nicht so gut zur Geltung

Marzipanlikör
(muss aber noch eine Woche ziehen)

Alt und neu

alt

neu



Dienstag, 8. Dezember 2015

Goodies

Kleine Goodies für unsere nächste Gruppenbesprechung, selbstgemachtes Cappucino-Pulver mit Weihnachts-Flavour




Ereignisreiche Woche?

Die Woche hat gerade erst angefangen...

Gestern haben wir uns neue Matratzen gekauft. Nun ja, war schon lange überfällig. Aber trotzdem eine ziemlich große Geldausgabe.


Dann haben wir uns noch einen Herd aussuchen dürfen. Bei unserem alten war ein Kochfeld kaputt. Da es sich heutzutage nicht lohnt, nur ein neues Kochfeld zu kaufen, muss es also gleich eine komplette Kombi mit Backofen sein. Auf das, was unser Vermieter übernimmt, haben wir noch ein kleines upgrade genommen. Wir haben jetzt zwei zuschaltbare Plattenkreise und einen Umluftofen mit Grill. Übermorgen wird er schon geliefert. Da bin ich gespannt, wie am Samstag die Pizza werden wird.


Und heute habe ich meinen Versetzungsantrag unterschrieben. Wieder ein Schritt mehr zur Integration in die neue Firma. Trotzdem habe ich auch da wieder ein lachendes und ein weinendes Auge gehabt.

Was mag die Woche noch so bringen?

Sonntag, 6. Dezember 2015

Da muss ich

mehr als 51 Jahre alt werden, um meinen ersten Christstollen zu backen.
ein Teil der Zutaten
 Wichtig: Rosinen, Orangeade und Zitronade 24 Stunden in Rum einlegen ;o)

Vorteig mit den weiteren, abgewogenen Zutaten

noch ohne die 'Rum'-Sachen und die schöne Marzipanrolle

hinein in den Ofen

Fertig!
Irgendwie ist der ganz schön groß geworden. Ich denke, dass ich beim nächsten Mal zwei kleinere Stollen machen werde. Wenn es noch ein nächstes Mal in diesem Jahr gibt, denn gefühlt wird dieser Christstollen bis Ostern reichen...

Und jetzt werde ich mich wieder der Wäsche widmen, als vollarbeitende berufstätige Hausfrau hat man irgendwie immer was zu tun. 

Einen schönen Nikolaustag wünscht Euch

Sonntag, 29. November 2015

Anstrengendes Wochenende...

Puh, morgen noch einen Tag frei, das wär's...

Am Freitag habe ich erst einmal die Bude ein wenig auf Vordermann gebracht. Ich hatte es ja das Wochenende davor ein wenig schleifen lassen. Wäsche von zwei Wochen bringt mich einfach um. Irgendwann habe auch ich dann mal keinen Platz mehr auf der Leine.

Aber ich hatte ja frei. Um 7 Uhr aufgestanden und gebügelt (*hüstel*, das lasse ich ja auch gerne mal liegen...) und dann auch noch ein wenig Weihnachten ausgepackt und aufgebaut. Obwohl mir ja irgendwie immer noch nicht nach Weihnachten ist. Gefühlt befinde ich mich noch im Oktober, und dabei musste doch schon der Adventskalender fertig gestellt werden!

Am Samstag dann mussten noch schnell die Mitbringsel für den Adventsbrunch gefertigt werden. Es waren lediglich 12 Stück, aber auch hier hat sich wieder gezeigt: Massenarbeit ist nicht meins. Ich mag es lieber, unterschiedliche Dinge zu fertigen.
verpackt wurde hier eine Rolle Hello-Schoki
Merkt man, dass der Pinguin derzeit mein Lieblingsstempel ist? 

Abends sind wir dann noch wieder nach Hamburg reingefahren. Wir hatten Karten für AtmOsfear. Hm, ja, vielleicht nicht jedermanns Musikgeschmack. Ich mag es. Der Gig fand statt im MarX in der Markthalle. Beginn 21 Uhr. Hm, da machen wir es uns eigentlich schon auf dem Sofa bequem. Im Normalfall. Oh man, die Partywelt ist echt nicht mehr meine... An der Markthalle stellten wir fest, dass es sich nicht um die einzige Veranstaltung am gestrigen Abend handelte. Es fand auch noch ein Punk-Konzert statt. Die Besucher des Konzertes waren schon ein wenig gewöhnungsbedürftig. Also vom Äußeren her *grins* Als ich zu Manni sagte, dass ich mich so mainstream fühlen würde, sagte er: Das sind die anderen doch auch. Guck mal, die sehen doch auch alle gleich aus. Ja, stimmt. . Mit meinem grauen Outfit habe ich dort schon etwas Farbe hineingebracht. Alle anderen bevorzugten schwarz, Piercings, Tattos,lange Haare, zerrissene Klamotten...Die Jungs am Einlass haben bestimmt auch gedacht, dass wir uns verlaufen haben. Mit einem T-Shirt, auf dem Pink Floyd stand, fiel man dort schon als 'weichgespült' auf *lach*. Der Mann wurde noch halbherzig abgetastet, mich haben sie so reingelassen (was soll die Mutti auch schon mit reinnehmen wollen?).
Es war schon lustig zu sehen, dass diejenigen, die zu AtmOsfear wollten - deren Musikstil sie als Progressiv Metal angeben - deutlich älter als das andere Publikum waren und auch gesitteter mit dem Kleidungsstil (auch was die Markenware anbetraf) waren. Okay, ein Sweater mit der Aufschrift 'St. Peter Ording' ist noch schlimmer als 'Pink Floyd' und Damen mit Handtasche gingen in der Location nun auch gar nicht (vermutlich wussten dieses Damen aber auch nicht, auf was sie sich da eingelassen haben). Das war wohl aber auch dem Bekanntheitsgrad der Band geschadet. Waren es doch überwiegend Bekannte der Bandmitglieder (auch welchem Konzert wird auch fast jeder Besucher persönlich von der Band begrüßt?). Denn so sind wir auch dorthin gekommen. Der Mann hat vor 20 Jahren gemeinsam mit dem Leadsänger eine Umschulung gemacht und kennt deshalb auch die Band. Er hat bisher alle Konzerte von AtmOsfear (drei!) besucht und bei mir war es schon das zweite Mal.

Übrigens: Gewöhnungsbedürftig fand ich auch, dass auf einem Metal-Konzert 9-jährige mit Ohrenschützern in der ersten Reihe an der Bühne stehen.
Mit einem leichten Piepsen im Ohr sind wir dann nach Hause gefahren. Tja, diese Lautstärke sind wir einfach nicht gewöhnt...

Wir waren rechtzeitig genug zu Hause, um zu sehen, wie Klitschko all seine drei Titel verloren hat... gegen wen noch mal?

Heute war dann auch nichts mit ausschlafen... Um halb zehn waren wir in Bargteheide zu unserem traditionellen Adventsbrunch im Remember. Hier kann man toll brunchen - auch an anderen Sonntagen. Ich würde aber eine Reservierung empfehlen.

Auf dem Nachhauseweg noch schnell in Stemwarde vorbeigeschaut. Dort hat Anja Luft meine SU-Bestellung mit hingebracht. Sie hatte einen Stand auf dem Weihnachtsbasar von Stemwarde.

Leider habe ich heute keine Fotos gemacht...

So, und nun werde ich noch ein wenig die Beine hochlegen und mal in den Fernseher schauen. Ich bezweifle, dass es heute noch etwas zu essen gibt. Auch gut, dann brauche ich für morgen nicht einzukaufen.

Und was habt ihr an diesem Wochenende so gemacht?

Einen schönen Rest-Advent wünscht