Donnerstag, 14. Mai 2015

Oh oh, lange nichts mehr von mir lesen lassen...

Nicht, dass nichts passiert wäre. Aber manchmal kommt es eben anders als geplant.

Mein Vater ist aus Oberfranken mit einem gebrochenem Sprunggelenk zurück gekommen. Das wurde dann am nächsten Tag im Krankenhaus festgestellt. Und nun darf er insgesamt 6 Wochen Gips tragen. Die beiden letzten Kontrolltermine haben ergeben, dass er vorerst um eine OP herumgekommen ist. Nun heißt es, weiter Daumen drücken.

Humor ist, wenn man trotzdem lacht!
Dann hatte ich eine Woche lang in der Firma Ganztags-Schulung. Im August sollen die EDV-Systeme neu in alt migrieren und da müssen wir natürlich lernen, mit den neuen Gegebenheiten umzugehen. Das war ganz schön anstrengend, eine Woche lang von 8.30 Uhr - 16.30 Uhr nur zuhören, an die Wand auf die Bilder zu starren, zu verstehen und nachzufragen. Da es von der Technik her für uns ein echter Rückschritt ist, waren natürlich einige ungläubige Verständnisfragen dabei. Es ist für uns nicht begreifbar, dass man auf ein System aus den 80er-Jahren (wohlgemerkt 1980!) zurückgeht. Nun ja, wir ändern es nicht und wie gesagt, wir müssen mit den neuen Gegebenheiten leben zu lernen.

Da in der ganzen Woche unsere Arbeit (wir sind so eine Art Inselabteilung, die Arbeit macht im ganzen Haus niemand und diese wird auch nach der Migration an eine Anwaltskanzlei abgegeben) liegen geblieben ist, waren wir natürlich vor und nach den Schulungen auch noch im Büro und haben das notwendigste gesichtet und erledigt, Gerichte setzen Erledigungsfristen und die müssen eingehalten werden.

Nebenbei ist auch noch der Haushalt zu erledigen, einkaufen, Wäsche. Das alles macht sich nicht von alleine. Was ich aber doch noch geschafft habe: Meine neue Tasche ist fertig. Nicht so ganz wie geplant, aber ich bin ja lernfähig und somit hat dieses Exemplar keinen Deckel bekommen. Geplant war eine Tasche ARYAvon Machwerk. Leider hatte ich beim Deckel ein wenig unsauber gearbeitet, so dass er nicht passte. Somit habe ich ihn kurzerhand einfach weggelassen. Beim nächsten Mal weiß ich aber, worauf ich zu achten habe.
mir gefällt sie, auch die Farbe. Ist mal etwas ganz anderes für mich
Dann habe ich noch meine zwei neuen Brillen (eine normale, eine Sonnenbrille) abgeholt. Hm, mit der normalen Brille bin ich nicht zufrieden. Irgendwie scheint es mir, als ob sie die Augen in eine andere Richtung zwingt. Das ist bei der Sonnenbrille nicht so. Und dabei sind die Werte doch bei beiden gleich? Na, da muss ich nächste Woche noch einmal zum durchmessen hin. 

Gestern war dann schon wieder der Rasen bei meinen Eltern dran. Puh, der wächst aber schnell. Okay, ich mecker ja auch immer, wenn hier nicht alle zwei Wochen der Rasen gemäht wird (das macht dann aber eine Gartenfirma). Aber das fast zwei Wochen schon wieder rum waren? Egal, das Wetter war gut und das musste ausgenutzt werden.

Am heutigen Feiertag bin ich dann ganz früh - um 6,45 Uhr - aufgestanden und bin mit meiner Mutter Blumen kaufen gegangen. Diesmal nicht so viel wie in den letzten Jahren. Trotzdem waren wir froh, dass wir das große Auto vom Mann nehmen konnten.

Bei mir hat meine Mama dann die Blumen auch gleich gepflanzt. Und es gefällt mir gut! Ich weiß nur noch nicht, wie ich es alles so stellen werde. Denn die Terasse ist ja auch noch nicht endgültig fertig. Vielleicht am Sonntag... Und nun kommt eine Bilderflut des derzeitigen Zustandes











Ich liebe diese Jahreszeit! Alles ist so frisch und saftig grün. Der Raps blüht so schön. Auf dem Rückweg sind wir auf dem Deich gefahren. Ich mag den Weg nach Hause sehr. Es ist für mich immer wie Urlaub. Wenn ich im Sommer genervt aus dem Büro komme, dann gibt es für mich nur zwei Möglichkeiten um runter zu kommen: Entweder mit Rammstein über die Autobahn rasen oder mit Fahrstuhlmusik über den Deich schüsseln. Zur Zeit stehen die Schafe auf dem Deich und es sind ganz viele Lämmer da. Leider ist das Foto, das ich gemacht habe, nichts geworden. Witzig war, dass bei einer Schafherde fast alle Lämmer schwarz waren, die Muttertiere aber normal weiß (oder hatten sie einen schwarzen Kopf und Beine?). Ich weiß nicht, ob es normal bei der Rasse ist - wie bei den Lippizanern ja auch.

Nun ja, das Wetter ist bedeckt, 14 Grad ist auch nicht gerade warm und deshalb werde ich jetzt unter die Dusche gehen, mir dann die Lümmelklamotten anziehen und einen ruhigen Resttag verbringen. Vielleicht nachher noch mal durch das WorldWideWeb stromern. Das habe ich nämlich in den letzten zwei Wochen sträflich vernachlässigt. Aber die Welt dreht sich auch meine Internetanwesenheit weiter. Das nur, falls ihr mich vermisst haben solltet ;o)

Euch allen noch einen schönen Feiertag!

Kommentare:

  1. ...ja, aber nun bist du wieder richtig da im Blog...
    :-)
    Ja, Wahnsinn, wenn mal mal zwei Wochen zusammenfassen will, oder?
    (Ich mach das ja gar nicht: Ich pick nur immer mal was raus, um es dann zu bloggen.)
    Die türkisfarbene Tasche ist sehr schön geworden.
    Ich finde, sie sieht nach Urlaub aus...
    Liebe Grüße
    Gine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Dagmar, vielen Dank für deinen lieben Kommentar zu meiner Tasche "schwarze Liz". Den Schnitt habe ich selbst entwickelt. Leider kann ich (noch) keine e-book-Anleitung erstellen, da fehlts an Zeit und Wissen. Deine Machwerk-Arya sieht klasse aus!!! Gute Besserung ans Hinkebein und übrigens, schöne Gartenimpressionen! ;) lg johanna

    AntwortenLöschen