Sonntag, 25. Oktober 2015

Ausgezogene, Küchla oder auch Kiechla

Gestern wachte der Rechner nicht wieder auf... Er war tot... Aber Martin war so nett und hat seine Hilfe angeboten. Und: Er läuft wieder! Auseinandergebaut, ausgesaugt, zusammengebaut, läuft.

Danke Martin! Danke auch für die Urlaubsmitbringsel. Das wird morgen zum Holzofenbrot aus Oberfranken verspeist.

Apropos Oberfranken: Ich habe den Nachmittag gleich genutzt und zum ersten Mal einen Hefeteig angesetzt. Also: Auch mit Martins Hilfe. Denn er war ja doch arg klebtig. Ging gar nicht wieder von den Fingern ab. Aber in der Wartezeit auf Martin hat er dann die richtige Konsistenz bekommen. 12 leicht flache Kugeln wurden geformt
und dann in schwimmenden Fett ausgebacken
seht ihr den feinen hellen Rand bei dem rechten? *stolz*
Und was soll ich sagen: Lecker war es!
Das wird noch einmal wieder gemacht.

Und: Martin, in Oberfranken gibt es gaaanz lecker Bier. Und Kiechla, und Schäuferla, und und und...

Und darum heißt es"Goldener Herbst"

Gestern früh auf demWeg zum Einkauf in Wohltorf





Montag, 12. Oktober 2015

Hilfe,

Wo sind meine Handschuhe?

Sonntag, 4. Oktober 2015

Vermutlich das letzte

Sonnenwochenende gab es heute. Schon die ganze letzte Woche hatten wir bestes Wetter. Ich habe den Tag genutzt und noch ein wenig draußen in der Sonne gesessen.



Und auch das Weidenbäumchen hat wieder ein paar zarte Triebe bekommen. Ist das erfolgsversprechend?
Gebastelt habe ich auch, aber davon muss ich erst noch Fotos machen.


Donnerstag, 1. Oktober 2015

Herbstlicher Bastelworkshop

Letzten Sonntag habe ich an einem Bastelworkshop bei Lüftchen teilgenommen. Anja und Aline haben mit uns verschiedene Projekte gemacht.

Anja hatte ihr Studio schön herbstlich dekoriert


und insgesamt 6 Arbeitsplätze vorbereitet.
Jeder hat ein Materialkit erhalten und dann haben Anja und Aline vorgemacht und wir haben es nachgebastelt.



Im Eifer des Gefechts kann es schon mal passieren, dass auch das auf dem Tisch liegende Handy bestempelt wird oder auch mal ein Stempel in den Kaffeebecher fällt.
*hihi* 
Zwischendurch gab es ein Kuchenbüffet (ja, die leckeren Mini-SchokoMuffins hatten nur ein TL pöhses Mehl, der Restteig hatte nur kalorienarme Schoki und Butter als Bestandteil) und wir durften die von Anja gefertigten Sachen auch als Anregung fotografieren.Wobei man die meisten Sachen auf ihrem Blog sehen kann.
hier hat mir die schöne Farbkombi gefallen
Eine tolle Idee fand ich auch die Mini-Blumentöpfchen. Die muss ich unbedingt nachbasteln und ein paar auf Vorrat hinstellen. Ein kleines Mitbringsel auch gerade für einen Krankenhausbesuch, wenn man keine echten und frischen Blumen mitnehmen möchte.
das nette Detail: eine kleine Schaufel 
Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe, ich kann auch am Weihnachtsworkshop teilnehmen.

Hier nun die von mir gefertigten Werke
 vier Verpackungen: eine dekorierte Pergamintüte, eine Spooky-Schoki-Verpackung, eine kleine Dreiecksbox und eine geprägte Pillowbox
Set aus Karte und Flaschenanhänger

Karte mit raffiniertem Verschluss

Halloween-Karte


und eine Karte mit Dreh-Mechanismus
Wie immer gilt: Wenn man weiß, wie es gemacht wird, dann ist es gar nicht so schwer!