Donnerstag, 19. Februar 2015

Morgens, 8.40 Uhr

im Büro auf dem Schreibtisch einer Kollegin: die wirklich wichtigen Dinge sind schon da