Montag, 6. Juni 2016

Wolle mit Pflanzenfarben selbst färben

Cristina hat mir als Mitbringsel ein Färbeset mitgebracht. Tolle Idee, ist mal etwas anderes!

Enthalten waren ein Strang Rohwolle, 5 gr. rote Zwiebelschalen sowie eine Färbeanleitung.


Vorgestern kam mir der Gedanke, dass ich das 'mal eben' machen könnte. Alle Zutaten bereit gestellt

und dann die Anleitung so richtig gelesen. Aha, man muss die Zwiebelschalen also erst einmal eine Nacht lang einweichen. Also wird das heute ja nun mal schon gar nichts. Aber der erste Schritt ist getan.
Nun hieß es warten bis zum nächsten Tag.

Am Sonntag mussten die Schalen dann eine Stunde lang auskochen. Die in Wasser eingeweichte Rohwolle kam - als die Schalen aus der Flüssigkeit abgeseiht waren und die Flüssigkeit runtergekühlt war - zurück in den Sud.



Dort wurde der Sud langsam auf den Siedepunkt erhitzt und wieder eine Stunde lang simmerte es so vor sich hin ohne Gewinn (das ist so ein Schnack bei uns in der Familie).
gerade in den Sud gegeben

fertig gekocht

Dann wurde gespült. Mein Spülwasser war schon nach dem zweiten Gang klar.
Mit Essig fixiert und zum trocknen aufgehängt - das Wetter dafür war ideal.
Und hier nun das endgültige Ergebnis
Es ist zwar nicht die erhoffte grüne Farbe geworden, aber auch so ist eine schöne natürliche Färbung entstanden.

EDIT 25.06.2016: Der Fehler ist gefunden! In dem Färbeset war ungebeizte Rohwolle, die die Farbe nicht aufnehmen kann. 

Fazit: Das hat Spaß gemacht! Jedoch muss man schon etwas Zeit dafür einplanen - auch, wenn sich das Meiste zwar von alleine macht, aber man muss doch immer mal ein Auge auf den simmernden Topf haben und auch die Abkühlzeit muss mit eingerechnet werden.

Allerdings kann ich gar nicht stricken, und nu?

Wenn ihr auch Lust habt, Eure Wolle selbst zu färben: Hier können Färbesets bestellt werden. Der Shop befindet sich noch im Aufbau und ist erst ab heute online, daher habt bitte ein wenig Verständnis, wenn noch nicht alles verfügbar ist.

1 Kommentar:

  1. Liebe Dagmar,
    lieben Dank für das Ausprobiren und das Nachfärben, es gibt also noch Einige Korrekturen :-).
    Wenn es soweit ist, starte ich auch eine Verlosung und ein Info-Post auf meinem Blog.
    Liebe Grüße Cristina

    AntwortenLöschen