Sonntag, 20. März 2016

Es galt noch, den Resturlaub von 2015

zu verbraten. Und daher hatten wir relativ spontan vom 27.02.2016-06.03.2016 eine Woche Oberfranken in Angriff genommen.

Gott sei Dank konnten wir wieder in 'unsere' Ferienwohnung einziehen.
uns erwartete ein kleines Willkommens-Präsent
Auf dem Wegen zum Abendessen haben wir noch schnell unser obligatorisches Foto 'auf dem Berg am Bänkla' gemacht
Wir konnten noch einen wunderschönen Sonnenuntergang sehen.
Dank Facebook hatten wir erfahren, dass an unserem Ankunftstag ein neues Event in der Juraschenke in Oberlangheim stattfinden wird und hatten auch über Facebook reserviert.
(eine Reservierung in der Juraschenke ist immer ratsam). Diese Reservierung hat auch bestens geklappt!
eeeeendlich!
Geboten wurde eine Auswahl von amerikanischen Speisen. Wir hatten uns entschieden für eine gemischte Starterplatte - die alleine schon gereicht hätte! - und anschließend gab es noch Spareribs.
Vorab jedoch endlich einen 'Schluck Kellerbier!
das zischt

Starterplatte
850 gr. Spareribs
Es war einfach nicht zu schaffen!
Da musste dann noch ein Verteiler hinterher:
Da wir an dem Morgen schon um 5 Uhr losgefahren sind, wurden wir an dem Tag auch nicht alt und gingen früh ins Bett.

Am nächsten Morgen stärkten wir uns dann mit einem Non-veganen Frühstück.
Vor einem Jahr gab es im ZDF einen Dreiteiler mit Namen TANNBACH. Er handelte von einem Dorf, das durch den Bach Tannbach nach dem Zweiten Weltkrieg in Ost und West geteilt wurde und wurde daher auch 'Little Berlin' genannt. Dieses Dorf existierte wirklich und heißt
Wir haben uns auf den Weg gemacht und fanden wirklich einen abseits gelegenen, unspektakulären Ort vor.


Durch diesen Ort fließt die Tannbach, hier war also die Grenze gewesen.

Ein Teil der Grenzanlage steht noch.
Unvorstellbar...

Wir haben dann noch das Museum dort besucht und einen kurzen, beeindruckenden Film über den Ort und seine Bewohner gesehen. Danach gab es noch ein paar Ausstellungshallen, die wir ebenfalls besucht haben.
eine bewegliche Straßensperre, die auf die Straße geschoben wurde
Grenzpfahl
damals Realität
Jumbo-Autos
 Auf dem Rückweg haben wir noch einen Abstecher nach Sanspareil gemacht und sind dort ein wenig 'lustgewandelt'. Leider wurde es bitterkalt, so dass der Spaziergang kürzer als gewollt ausfiel.


An diesem Abend sind wir dann Zum Kutscher  in Ützing gegangen.