Samstag, 26. November 2016

Alles schläft,einsam wacht...

Nein, nein. Ich habe mich nicht um einen Monat vertan - verrückt, aber in einem Monat ist Weihnachten schon wieder fast vorbei...

Unter Zeitdruck arbeitet es sich am besten. Für unseren traditionellen Adventsbrunch am Sonntag brauchte ich noch ein paar Goodies. Also habe ich mich mitten in der Nacht (jetzt ist es 2,37 Uhr) hingesetzt und gewerkelt.
Aber nu geh ich schnell ins Beddi. Denn nachher gibt es auch keine Ruhe. Eingekauft habe ich Gott sei Dank schon. Deshalb kann ich mich ganz auf den Haushalt konzentrieren und Weihnachten aus dem Keller holen. Dem Mann graut es schon, denn er muss mit anpacken - es gibt eben Arbeiten, für die sind Männer einfach prädestiniert.