Freitag, 5. Mai 2017

Meine Tulpen finde ich

einfach nur schön! So tolle Farben, besonders die lilafarbenen haben es mir angetan.


Wie man unschwer sieht: Auch heute regnet es und mit 6,4 Grad sind auch nicht gerade die normalen Mai-Temperaturen erreicht. Aber was soll's, wir können es Gott sei Dank ja eh nicht ändern.

So langsam werde ich mal meine Taschen packen und auf die Arbeit gehen. Heute bin ich mit Spätdienst dran. Da habe ich den Vormittag genutzt und schon einmal die Wochenend-Einkäufe erledigt. Daher mache ich einen 6-Stunden-Tag. EIN HOCH AUF DIE GLEITZEIT! Unser Arbeitgeber gibt uns die Möglichkeit, zwischen 6.30 Uhr und 21 Uhr unsere Arbeitszeit ableisten zu können. Da ist es (fast) egal, ob wir früh kommen und früh gehen oder spät kommen und spät gehen. Auch die Kombination früh/spät (mit langer Mittagspause dazwischen) ist möglich. Ein wenig Abstimmung muss immer sein, aber die Reglementierungen halten sich echt in Grenzen und sind kaum der Rede wert.

Was macht ihr so am Wochenende? In Hamburg ist Hafengeburtstag. Nix für uns. Viel zu viele Menschen auf engstem Raum, eingentlich nur Freß- und Getränkebuden und das Wetter tut ein übriges. Aber wer es mag...

Montag, 1. Mai 2017

Heute, am Tag der Arbeit,

haben wir mal nicht gearbeitet, sondern - wie früher öfter mal - einen Ausflug gemacht. Einfach ins Auto gesetzt und losgefahren. Es hat uns Richtung Mecklenburg-Vorpommern getrieben.

Endlose Alleen 
 Angehalten haben wir dann hier:

Na, wer erkennt es?
Jetzt?
Ja, das Landgestüt Redefin  war der erste Stopp.

Auf der Fahrt meinte ich, dass ich heute gerne mal einen Eisbecher oder ein Stück Kuchen essen wollen würde. Schwupps gab ein Hinweisschild zum Eiscafe. Wir sind dann beim Eisstübchen Eldena gelandet. Am Service sollten sie noch ein wenig arbeiten. Also nett und freundlich waren sie, aber wir mussten dann doch arg lange warten, bis wir überhaupt nach unseren Wünschen gefragt wurden.

Wir waren dann ziemlich früh dran, so dass wir dann vor dem Abendessen doch noch erst wieder nach Hause gefahren sind.

Und um 18 Uhr sind wir dann im Fahrenkrug eingekehrt. Wie immer: lecker deutsche Küche, super Service, angepasste Preise.

Und nun werden wir uns auf das Sofa schlagen und noch einen Krimi ansehen, bevor es dann morgen wieder mit einer kurzen Arbeitswoche weiter geht.

Was habt ihr so an diesem langen Wochenende unternommen?

Sonntag, 30. April 2017

Frühling

und heute sind die Temperaturen endlich mal zweistellig.

Donnerstag, 27. April 2017

Blauer Himmel, Sonnenschein, aber

bitterkalt war es heute morgen, als ich zur Arbeit fuhr. Sogar die Autos waren wieder zugefroren und ich musste kratzen. Dank heizbarer Frontscheibe hatte ich aber schnell den Durchblick.


Die japanischen Kirschen blühen jedes Jahr so schön, da macht es richtig Freude, zur Arbeit zu fahren.

Dienstag, 25. April 2017

Dieses Jahr gibt es bei uns

die Tulpen im Kübel.




Dienstag, 18. April 2017

Und auch meine Mama

hat heute ein neues Lebensjahrzehnt geknackt! Wir gratulieren zum 80. Geburtstag!
der Geburtstagsstrauß von Papa
Aus diesem Grund haben wir einen kleinen Ausflug gemacht.
Startklar!

Wir haben eine Empfehlung von Bekannten für das Lokal Maräne in Groß Zechern am Schaalsee bekommen (die Speisekarte ist unter dem Link zu finden).
ein sehr einladender Saal
Und: Der Weg hat sich gelohnt! Wir haben sehr gut gegessen und für einen Dienstag nach Ostern, 12 Uhr mittags war das Lokal gut besucht. Hauptsächlich gibt es dort Fisch zu essen und den haben wir uns auch bestellt.

Aber vorerst noch ein Schlückchen zur Stärkung:

(ich war Fahrer, bei mir nur alkoholfreies Weizen)
Dann kam auch schon das Essen:
Krabbensuppe
ein leckerer Salat mit einem tollen Dressing
Zanderfilet

Maränenfilet

Aal grün
Dazu wurden Petersilienkartoffeln mit geklärter Butter gereicht.
war sehr heiß und lecker!
satt und zufrieden
Danach wollten wir gerne auf dem Rückweg noch eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen zu uns nehmen. Über Zarrentin und Boizenburg ging es nach Lauenburg. Dort haben wir uns dann in den Einbahnstraßen verfranst und - schwupps - waren wir schon fast in Geesthacht. Dort haben wir dann - auch auf Empfehlung des Mannes, der leider heute arbeiten musste - noch ein nettes Cafe mit Elbblick gefunden.
Es gab eine reichhaltige Kuchen- und Tortenauswahl

Ich konnte nicht schon wieder essen, aber es sind dennoch Entscheidungen gefallen:
Frankfurter Kranz für das Geburtstagskind



Käsekuchen für den bereits 82-jährigen Ehemann
Mich hat ein heißer Milchkaffee glücklich gemacht.

Noch ein Abschiedsfoto mit Elbblick
Nun habe ich noch ein Glas Rotwein auf das Wohl des Geburtstagskindes getrunken und am Donnerstag geht es weiter mit der Völle Feierei.

Jetzt mal ehrlich: Meine Eltern sehen doch viel jünger aus als sie vom Papier her sind, oder?

Vielen Dank für einen netten und entspannten Familientag!

Freitag, 14. April 2017

Sehr gespannt auf das April-Teamtreffen

waren alle Lüftchen-Mädels. Denn Anja Karin und Susanne waren letztes Wochenende bei OnStage live in Amsterdam. Dort wurde den europäischen Demonstratoren der neue Katalog vorgestellt und sie konnten auch schon mit ein paar neuen Sachen 'spielen'.

Am Montag konnten wir Daheimgebliebenen uns auch den neuen Katalog online anschauen. Aber online ist so ein Katalog nicht so schön wie ein echtes Exemplar in der Hand zu halten. Und alle drei hatten gestern ihr Papier-Exemplar dabei und wir durften mit drin blättern.

Wie immer: Es gibt Sachen, die möchte man am liebsten SOFORT haben, die springen einen gleich an und bei manchen schüttelt man einfach nur den Kopf. Aber es gibt ganz ganz viele tolle neue Dinge in dem Katalog zu entdecken. Seid gespannt! Ab 01.06.2017 können wir daraus bestellen.

Ach ja: Und es gibt - wie jedes Jahr - 5 neue InColors. Sie geistern schon durchs Netz. Ich kann Euch schon die Namen verraten: Feige, Sommerbeere, Puderrosa, Limette und Meeresgrün werden uns zwei Jahre lang begleiten.

Und damit ihr auch seht, dass wir wieder viel Spaß hatten, durfte ich mir die Collagen (die hat Anja uns geschickt) für meinen Blog stibitzen.

Übrigens: wir konnten darauf anstoßen, dass Anja gestern ihre Qualifizierung zur Prämienreise 2018 geschafft hat. Die Reise geht nach Alaska, daher hatte Sylvia für Anja die Glückwunschkarte gebastelt.

Donnerstag, 6. April 2017

Was ich noch auf der Festplatte gefunden habe...

Es hat auch Vorteile, wenn man krank zu Hause ist: Man stöbert mal wieder seine Festplatte durch und findet Sachen, die man noch nicht gepostet hat. Daher kommen jetzt einmal gesammelte Werke:

Die Tochter einer Freundin heiratet und wir haben zuerst einmal die Einladungskarten zusammen gebastelt. Mehrere Vorschläge wurden angenommen, wieder verworfen, Basteltermine wurden mehrfach abgemacht und abgesagt, aber irgendwann sind wir dann doch zusammengekommen.

Als erstes wurde die bereits vorgeschlagene Idee wieder verworfen , da das Brautpaar sich einen eigenen Stempel hat anfertigen lassen. Dieser war dann so groß, dass das ganze Layout drum herum neu entworfen werden musste.Das nahm noch einmal ordentlich Zeit in Anspruch. Dabei stellte es sich als richtig heraus, dass die Brautmutter den weiten Weg zu mir auf sich genommen hat, denn gerade bei der Neuentwicklung der Karte war es doch von Vorteil, dass ich mal eben schnell ins Bastelzimmer gehen konnte, um Alternativen zu holen und zu zeigen.

In Ermangelung eines Bastelzimmers, das groß genug für mehrere Bastelwütige ist, habe ich die Arbeitsstation in der Küche aufgebaut. 

Wie es sich gehört, wurde auch ein kleines Goodie bereitgestellt. Und ich hatte noch zwei Vorschläge für kleine Tischkärtchen vorbereitet - das Motto der Hochzeit ist übrigens "Schmetterlinge im Bauch".
Diese Ringbox hatte ich übrigens irgendwo im WorldWideWeb gesehen und fand die so knuffig, dass ich die nachbauen musste.


Es blieb nicht lange aufgeräumt und die ganze Küche glitzerte.
Die Brautmutter stempelte und klebte fleißig, während ich die Zuschnitte und Ausstanzungen fertigte.
 So sah dann der Prototyp der Deckkarte aus.
Am Ende sind dann 50 Einladungen fertig gestellt gewesen.

(warum ich die jetzt wieder nicht ums verrecken gedreht bekomme...)
Wichtig war, dass die Einladungen nun endlich verschickt werden können. Jetzt kommen noch eine Girlande für das Brautpaar, 100 Freudentränen-Taschentücher, 100 Geschenkkärtchen und was halt sonst noch so für ein Schnickschnack bei einer Hochzeit notwendig ist.

Für ein Geldgeschenk für eine bald 16-jährige wurde eine kleine Verpackung gewünscht
Sehr gefreut habe ich mich auch über eine Genesungskarte meines Teammitgliedes Sylvia.
Und für den Plotter habe ich kleine Brettchen zurecht sägen lassen und diese dann angemalt, damit ich diese als Spruchbretter verwenden kann. Hier mal die verschiedenen Farben.
Ein erstes ist auch schon fertig - die Grundfarbe ist mauve und die Schriftfarbe in flieder. Die Farben kommen leider nicht so gut raus.
Allerdings ist es recht mühsam, die Folie auf das Brettchen zu bekommen. Es klebt nicht gut und es muss wirklich Milimeter für Milimeter angebracht werden. Kennt ihr das Problem? Wie macht ihr das?

So, nun kann ich einen großen Teil Speicherkapazität wieder freigeben.

Vielen Dank fürs anschauen!