Freitag, 24. März 2017

Langsam aber sicher

kommt er, der Frühling...

Nachdem am letzten Samstag ein starker Sturm herrschte, wurde meiner Parknachbarin leider ihre Autotür aus der Hand gerissen und nun hat mein Auto AUA. Eine kleine, aber fiese Macke war die Folge. So nicht unbedingt auf den ersten Blick zu sehen, aber demnächst werde ich drei Tage auf meine Candy verzichten müssen.
Heute haben wir strahlend blauen Himmel und die Sonne scheint. Gestern waren die Gärtner da und haben den Rasen vertikutiert und nachgesät.
Und die ersten Frühlingsboten sind auch schon zu sehen.
Ooops, mit Finger vor der Linse

Ich selbst liege leider schon wieder flach. Letzten Freitag fing es an mit einem fiesen harten Reizhusten, der sich dann am Mittwoch zu einer Bronchitis gewandelt hat. Und seit heute schwillt der Hals zu und die Stimme ist auch weg. Ich bin begeistert... (das war natürlich Ironie, zumal bei uns im Büro echt der Personalnotstand ausgebrochen ist.) Der März in diesem Jahr scheint nicht mein Monat zu sein.

Und irgendwie bin ich richtig krank, denn ich habe nicht einmal Lust zu basteln oder zu lesen oder im Internet zu stöbern oder sonst irgendetwas mit der Zeit anzufangen.

Aber über das Wochenende kann ich mich ausruhen, denn der Mann ist zu seinem alljährlichen Fahrrad-Event in den Harburger Bergen. Da sinkt dann auch gleich das Ansteckungsrisiko für ihn.

Sonntag, 12. März 2017

Nachdem ich

die letzten zwei Wochen ein wenig 'außer Kraft' gesetzt war (erst war ich mit einer Mandelentzündung krank geschrieben, dann kam noch ein Hexenschuß dazu, man wird halt nicht jünger). starte ich morgen einen Arbeitsversuch. Um einen Besuch beim Orthopäden werde ich wohl nicht herumkommen, denn schmerzfrei bin ich immer noch nicht.

Gestern war schon sooo schönes Wetter, da kribbelte es richtig in den Fingern, schon mal die Terasse auf den Frühling vorzubereiten. Aber das habe ich lieber gelassen, denn bücken ist immer noch nicht so der Hit. Und wenn dann noch die Kälte am Rücken dazu kommt... Den ersten schönen Tag des Jahres musste ich also nutzlos verstreichen lassen. Dafür hat es dann den Mann gepackt und er hat die Eingangstür auf Vordermann gebracht. Jetzt denkt man, dass gar keine Scheiben mehr in der Tür sind...

Da ich ja auch immer noch nicht richtig tragen kann/mag, sind wir dann nachmittags gemeinsam einkaufen gefahren und haben den Getränkevorrat aufgefüllt. Die nächsten 1,5 Wochen brauche ich mich darum nicht mehr zu kümmern. Gut so.

Wenn man so nutzlos zu Hause rumsitzt, dann surft man ja unwillkürlich ein wenig mehr im Internet. Gefunden bei Thermotasty.de einen leckeren Mandarinen-Streusselkuchen (verlinkt habe ich Euch die Videoanleitung bei Facebook, auf der Homepage von Thermotasty kann ich die Anleitung gerade nicht finden). Den habe ich heute vormittag mal nachgebacken. Und ich kann Euch sagen: Lecker!
Es ist zwar ein Thermomix-Rezept, aber mit meinem Billig-Kochmixer geht das genauso gut. Und: Jaaaa, man kann es auch ohne Kochmixer machen, aber es geht so halt blitzschnell und einfach.

Für 'das Zeitfresserchen' wurde zwischenzeitlich auch ein wenig Arbeitsmaterial bestellt (über die Folgekosten bei so einer Anschaffung warnt auch irgendwie keiner) und ich konnte mich auch schon mit einigen Funktionen vertrauter machen. Ich musste eben eine gesunde Mischung zwischen sitzen und bewegen finden.

Schönen Sonntag wünsche ich Euch noch!