Freitag, 5. Mai 2017

Meine Tulpen finde ich

einfach nur schön! So tolle Farben, besonders die lilafarbenen haben es mir angetan.


Wie man unschwer sieht: Auch heute regnet es und mit 6,4 Grad sind auch nicht gerade die normalen Mai-Temperaturen erreicht. Aber was soll's, wir können es Gott sei Dank ja eh nicht ändern.

So langsam werde ich mal meine Taschen packen und auf die Arbeit gehen. Heute bin ich mit Spätdienst dran. Da habe ich den Vormittag genutzt und schon einmal die Wochenend-Einkäufe erledigt. Daher mache ich einen 6-Stunden-Tag. EIN HOCH AUF DIE GLEITZEIT! Unser Arbeitgeber gibt uns die Möglichkeit, zwischen 6.30 Uhr und 21 Uhr unsere Arbeitszeit ableisten zu können. Da ist es (fast) egal, ob wir früh kommen und früh gehen oder spät kommen und spät gehen. Auch die Kombination früh/spät (mit langer Mittagspause dazwischen) ist möglich. Ein wenig Abstimmung muss immer sein, aber die Reglementierungen halten sich echt in Grenzen und sind kaum der Rede wert.

Was macht ihr so am Wochenende? In Hamburg ist Hafengeburtstag. Nix für uns. Viel zu viele Menschen auf engstem Raum, eingentlich nur Freß- und Getränkebuden und das Wetter tut ein übriges. Aber wer es mag...

Montag, 1. Mai 2017

Heute, am Tag der Arbeit,

haben wir mal nicht gearbeitet, sondern - wie früher öfter mal - einen Ausflug gemacht. Einfach ins Auto gesetzt und losgefahren. Es hat uns Richtung Mecklenburg-Vorpommern getrieben.

Endlose Alleen 
 Angehalten haben wir dann hier:

Na, wer erkennt es?
Jetzt?
Ja, das Landgestüt Redefin  war der erste Stopp.

Auf der Fahrt meinte ich, dass ich heute gerne mal einen Eisbecher oder ein Stück Kuchen essen wollen würde. Schwupps gab ein Hinweisschild zum Eiscafe. Wir sind dann beim Eisstübchen Eldena gelandet. Am Service sollten sie noch ein wenig arbeiten. Also nett und freundlich waren sie, aber wir mussten dann doch arg lange warten, bis wir überhaupt nach unseren Wünschen gefragt wurden.

Wir waren dann ziemlich früh dran, so dass wir dann vor dem Abendessen doch noch erst wieder nach Hause gefahren sind.

Und um 18 Uhr sind wir dann im Fahrenkrug eingekehrt. Wie immer: lecker deutsche Küche, super Service, angepasste Preise.

Und nun werden wir uns auf das Sofa schlagen und noch einen Krimi ansehen, bevor es dann morgen wieder mit einer kurzen Arbeitswoche weiter geht.

Was habt ihr so an diesem langen Wochenende unternommen?