Sonntag, 22. Januar 2017

Ich bin mal wieder total infiziert!

Nein, nicht mit Erkältungsviren. Die sind schon wieder beim Mann. Und da sollen sie auch bleiben, ich habe keine Lust auf Erkältung. Nun bin ich im letzten Jahr so schön davon verschont geblieben, da will ich nicht im neuen Jahr gleich damit anfangen.

Ich bin mit dem SILHOUETTE CAMEO-Virus infiziert. Dabei handelt es sich um einen Hobby-Plotter, also praktisch um einen Drucker, der nicht druckt sondern schneidet. Gestern hatte ich meinen Anfängerworkshop (den ich vom Mann zu Weihnachten geschenkt bekommen habe) bei Birthe Klippe (wie wurde sie mir angekündigt? Als Päpstin der SILHOUETTE CAMEO). Birthe hat auch einen Blog, auf dem man wunderschöne Werke von ihr bewundern kann. Ich wollte ja erst einmal einen Workshop machen, bevor ich mir so eine relativ teure Maschine bestelle. Nicht, dass ich nicht damit zurecht komme und die steht dann in der Ecke rum.Und ich muss sagen: Das war auch richtig so! Ohne Workshop wäre ich wohl gar nicht damit angefangen.

Erst einmal musste das Laptop reaktiviert werden. Laange ist es nicht mehr hervorgeholt worden. Daher auch immer noch der Hintergrund von der WM 2014 *räusper*
Toll war, dass auch gleich zwei von meinen Teamkolleginnen sich für diesen Workshop angemeldet haben. So haben wir jetzt eine WhatsApp-Gruppe und können uns austauschen.

Getroffen haben wir uns um 9.30 Uhr bei Birthe. Dann haben wir die technischen Voraussetzungen geschaffen - ich habe mein Laptop und die anderen haben auch ihre Maschinchen angeschlossen. Es gab einen ganz kurzen Theorieteil, dann haben wir gemeinsam das Programm (das kann man sich auch ohne Maschinchen runterladen) optimal eingestellt und dann ging es los! Puh, uns schwirrte der Kopf. Wir mussten abgerundete Rechtecke ziehen und mit kleinen Kreisen verschmelzen und ZACK hatten wir ein Euroloch (das sind die Aufhängerlöcher für die Verpackungen in den Läden) hergestellt. Gegen 13 Uhr gab es dann Mittag. Birthe hatte uns eine leckere 'Saunasuppe' gekocht, zum Nachtisch gab es eine Quarkspeise. Und dann ging es weiter bis 17.30 Uhr, wir haben sogar schon unser erstes Projekt machen können. Birthe hat uns viele nützliche Links mit auf den Weg gegeben.
Am Ende habe ich sie dann doch noch das Maschinchen bestellt. Und ich hoffe, dass ich sie auch nutzen werde. Man kann damit mit (fast) alles schneiden. Papier, Stoff, Folien. Und mit den verschiedenen Folien kann man (fast) alles bekleben: Glas, Papier, Pappe, das Auto, Fahrradrahmen, Porzellan, Stoff....

Soviel Input muss erst einmal verarbeitet werden! Aber ich habe mich auch schon für den nächsten Aufbauworkshop angemeldet. Und dann werden die Ideen wohl nur so sprießen.

Achtung Achtung: Ich beantrage eine Verlängerung der Tage! Wann soll ich das denn sonst noch machen?