Donnerstag, 6. April 2017

Was ich noch auf der Festplatte gefunden habe...

Es hat auch Vorteile, wenn man krank zu Hause ist: Man stöbert mal wieder seine Festplatte durch und findet Sachen, die man noch nicht gepostet hat. Daher kommen jetzt einmal gesammelte Werke:

Die Tochter einer Freundin heiratet und wir haben zuerst einmal die Einladungskarten zusammen gebastelt. Mehrere Vorschläge wurden angenommen, wieder verworfen, Basteltermine wurden mehrfach abgemacht und abgesagt, aber irgendwann sind wir dann doch zusammengekommen.

Als erstes wurde die bereits vorgeschlagene Idee wieder verworfen , da das Brautpaar sich einen eigenen Stempel hat anfertigen lassen. Dieser war dann so groß, dass das ganze Layout drum herum neu entworfen werden musste.Das nahm noch einmal ordentlich Zeit in Anspruch. Dabei stellte es sich als richtig heraus, dass die Brautmutter den weiten Weg zu mir auf sich genommen hat, denn gerade bei der Neuentwicklung der Karte war es doch von Vorteil, dass ich mal eben schnell ins Bastelzimmer gehen konnte, um Alternativen zu holen und zu zeigen.

In Ermangelung eines Bastelzimmers, das groß genug für mehrere Bastelwütige ist, habe ich die Arbeitsstation in der Küche aufgebaut. 

Wie es sich gehört, wurde auch ein kleines Goodie bereitgestellt. Und ich hatte noch zwei Vorschläge für kleine Tischkärtchen vorbereitet - das Motto der Hochzeit ist übrigens "Schmetterlinge im Bauch".
Diese Ringbox hatte ich übrigens irgendwo im WorldWideWeb gesehen und fand die so knuffig, dass ich die nachbauen musste.


Es blieb nicht lange aufgeräumt und die ganze Küche glitzerte.
Die Brautmutter stempelte und klebte fleißig, während ich die Zuschnitte und Ausstanzungen fertigte.
 So sah dann der Prototyp der Deckkarte aus.
Am Ende sind dann 50 Einladungen fertig gestellt gewesen.

(warum ich die jetzt wieder nicht ums verrecken gedreht bekomme...)
Wichtig war, dass die Einladungen nun endlich verschickt werden können. Jetzt kommen noch eine Girlande für das Brautpaar, 100 Freudentränen-Taschentücher, 100 Geschenkkärtchen und was halt sonst noch so für ein Schnickschnack bei einer Hochzeit notwendig ist.

Für ein Geldgeschenk für eine bald 16-jährige wurde eine kleine Verpackung gewünscht
Sehr gefreut habe ich mich auch über eine Genesungskarte meines Teammitgliedes Sylvia.
Und für den Plotter habe ich kleine Brettchen zurecht sägen lassen und diese dann angemalt, damit ich diese als Spruchbretter verwenden kann. Hier mal die verschiedenen Farben.
Ein erstes ist auch schon fertig - die Grundfarbe ist mauve und die Schriftfarbe in flieder. Die Farben kommen leider nicht so gut raus.
Allerdings ist es recht mühsam, die Folie auf das Brettchen zu bekommen. Es klebt nicht gut und es muss wirklich Milimeter für Milimeter angebracht werden. Kennt ihr das Problem? Wie macht ihr das?

So, nun kann ich einen großen Teil Speicherkapazität wieder freigeben.

Vielen Dank fürs anschauen!